Peter Gyger online

"Gring ache u seckle" (Quelle: A. Weyermann)

NAVIGATION - SEARCH

Windows 10: Version 1709. Build 16299.64

Auf meinem Notebook hat sich Windows 10 gemeldet und mich informiert, dass ein Funktionsupdate anstehe. Natürlich benötigt das mehr Zeit als ein simpler Update (Fehlerkorrektur).

Über Mittag habe ich diesen durchgewunken und ging essen. Als ich zurück kam und ich mich angemeldet hatte, dauerte es nochmals 2 - 3 Minuten. Danach öffnete sich mein Standardbrowser und informierte mich, dass zahlreiche neue Features auf mich warten. Zentral positioniert auf der Website wurde zwei Funktionen genannt:

  1. Verknüpfen von Windows 10 mit Android bzw. Iphone Smartphone
  2. Files on Demand

 

 1.

Der Link führt mich in die Einstellungen von Windows 10. Dort kann ich eine Handynummer mit meiner Windows Version verknüpfen. Anschliessend erhalte ich eine SMS auf mein Handy, welche mich in den Google Play Store zur App Microsoft Launcher führt. Diese App hies ursprünglich "Arrow Launcher", wurde von Microsoft aufgekauft und zu "Microsoft Launcher" umbenannt. Es ist Taskmanager für Android bzw. Ios. Das werde ich gerne testen. Mehr Effizienz kann ja nie schaden...

2.

Dieser Link führt mich zu einem White Paper mit dem Titel "Erfahren Sie mehr über OneDrive Files On-Demand" welches mir in deutscher Sprache die Funktion erläutert. Der Update hat einen neuen OneDrive Client installiert. Dieser kann nach aktivieren der Option die Grenze zwischen Cloud und lokal gespeicherten Daten weiter in Richtung Cloud aufheben. D.h. die Dateien werden nachher im Datei Explorer (früher Windows Explorer) mit drei Symbolen markiert. Nur die Dateien mit dem grünen Kreis und Häcklein sind offline verfügbar. Werde ich mir nicht näher anschauen, solange die Daten nicht in der Schweiz gespeichert werden können. 

 

Auf der Website hatte es noch einen dritten Link: "Weitere Neuerungen in diesem Update". Dieser führt zu einem White Paper, welches weitere Funktionen erklärt. Leider befand sich bei einzelnen Funktionen der Hinweis "Es ist nur eine englischsprachige (US) Version dieser Funktion verfügbar." Die Windows Update Historie von "Windows as a Service" findet man hier. Nicht enthalten sind die "Web Media Extension". Damit werden Codes für OGG, Vorbis und Theora nachgerüstet. Windows S Installation können nur auf diesem Weg zu diesen Codecs gelangen. Für die anderen Windows Versionen ergibt sich weder ein Vorteil noch ein Zwang.

 

 

 

 

 

 

 

 

Add comment

  Country flag

biuquote
  • Comment
  • Preview
Loading