Peter Gyger online

"Gring ache u seckle" (Quelle: A. Weyermann)

NAVIGATION - SEARCH

Windows 10: Creators Update

Drei freie Tage Zeit. Eine Reihe von Projekten die auf eine Zeitscheibe warten. Zuerst wird der Test PC auf den "Creators Update" angehoben. Auf der gleichen Download Site findet man die aktuelleste Version des "Media Creation Tool". Damit lassen sich Winows 10 Medien anfertigen. Zur Erinnerung - es ein Upgrade (Service Packet) und kein Update. “Creators“ ist, wie zuletzt das “Anniversary“ die Umsetzung des Konzeptes "Windows as a Service". Die Beta-Version (Preview-, Insider-) wurde vor zwei Monaten veröffentlicht. Dieser Blogpost von Paul Thurrott liefert eine Übersicht, was mit dem "Creator" anders / neu wird.

Einige Verbesserungen betreffen auch den Browser "Edge". Dieser unterstützt nun "Add Ons" wie man es bei anderen Browser kennt. Kluges Detail: Diese Erweiterungen können pro Website erlaubt werden. Z.B. Flash nur für das Gui der Swisscom Internet-Box zulassen. ZDNet hat in diesem Artikel weitere Features aufgelistet.

 

Swisscom hat den "Security Report 2017: Eine neue Dimension der Gefährdung" veröffentlicht. Das Bug-Bounty Programm ist ein voller Erfolg. Was mich etwas irritiert, dass unter Punkt "2.2.3 Cyber goes physical" "Brennpunkt IoT" Devices" steht

"Schwach geschützte Geräte können
kompromittiert und sabotiert werden. So können sie in der
eigenen Funktion, z. B. der Verfügbarkeit oder Datenintegrität
eingeschränkt werden."

Gerade in den letzten Monaten wurde bewusst, dass "kompromittiert" bedeutet, Teil eines brandgefährlichen Botnetzes zu sein. Ferner fehlt mir ein Hinweis, dass Geräte die im Internet angeschlossen sind, garantierte Updates erhalten müssen. Und zwar zeitnah.

https://www.swisscom.ch/de/about/medien/press-releases/2017/04/20170407-mm-security-report-2017.html

 

Immer mehr ältere oder körperlich eingeschränkte Menschen haben elektronische Geräte zu Hause, um Radio / TV zu geniessen. Leider müssen diese elektrischen Geräte von Zeit zu Zeit aus / eingeschaltet werden. Je mehr Software in einem Gerät steckt, desto eher die Wahrscheinlichkeit. Anstatt im dunkeln nach den Ein / Ausschalter zu fummeln oder mit einem Fuss eine Stromleiste auszuschalten und dabei hinzufallen, gibt es bessere Lösungen. Beispiele:

http://www.conrad.ch/ce/de/product/058811/Steba-Profil-41T13-Steckdosenleiste-ohne-Schalter-mit-Maus?ref=list

http://www.conrad.ch/ce/de/product/057441/Steckdosenleiste-ohne-Schalter-STEBA-TWIST-VARemote-5xT13?ref=list

 

Wer noch einen Desktop PC zu Hause hat, welche eine Fesplatte verbaut, sollte sich dieses Fust Angebot durch den Kopf gehen lassen. Eine SSD anstatt einer Festplatte ist in jedem Fall eine massive Verbesserung. In jedem Fall vorher eine Datensicherung machen und "aufräumen". D.h. die installierten Programme auf dem PC überprüfen und löschen, was man nicht mehr benötigt ("Altlasten")

https://www.fust.ch/de/50-rabatt-auf-den-einbau-einer-ssd-festplatte-_content---1--1265--107682.html

 

 

 

 

 

 

 

http://www.conrad.ch/ce/de/product/058811/Steba-Profil-41T13-Steckdosenleiste-ohne-Schalter-mit-Maus?ref=list

Add comment

  Country flag

biuquote
  • Comment
  • Preview
Loading