Peter Gyger online

"Gring ache u seckle" (Quelle: A. Weyermann)

NAVIGATION - SEARCH

Swisscom TV und Internet-Box Kinderschutz Funktion

Die Routermodelle der Swisscom mit Applikationsteil ("Internet-Box Plus" und "Internet-Box 2") enthalten im Applikationsteil eine Funktion namens "Kinderschutz". Diese sind auch im Standard Modus erreichbar.

Was genau ist aus technischer Sicht ein Kinderschutz? Landläufig kann man von einer Bewertung des Inhaltes sprechen. D.h. abhängig von der Altersgruppe will man bestimmte Darstellungen von Gewalt und Sex von den Heranwachsenden fern halten. Wie schwierig das ist, kann man z.B. die staatlichen Behörden fragen, welche unsere Inhalte zensurieren. Was genau vermag die Funktion "Kindersicherung" der Internet-Box zu leisten? Swisscom versteht die Funktion in einem rein physikalischen Sinn. D.h. der Internetzugang wird über die Routingfunktion (LAN / WLAN) erlaubt oder eben nicht. Nachfolgend die Schritte zum aktivieren und konfigurieren:

 

 

 

 

In der Liste werden die Geräte mit dem Computernamen ("Hostname") welcher über NetBIOS aufgelöst wird. Da ich nur eine TV Box hier habe, kann ich die Frage nicht beantworten wie diese angezeigt wird.

 

 

Wenn man die Funktion aktiviert, wird ein PopUp mit einem unklaren Text angezeigt:

Der Test ergab, dass Live TV nach wie vor funktionierte. Dafür waren alle anderen Dienste wie "Radio" oder Apps wie "YouTube" oder "MyCloud" nicht mehr funktional. Das bestärkt mich in der Vermutung, dass nur die TCP Dienste, welche eine IP Adresse für das Routing benötigen nicht mehr funktionieren. IP TV wie auch unverschlüsselte VOIP Kommunikation kommuniziert über UDP. Ist daher nicht betroffen. Um ganz sicher zu gehen, müsste ich noch einen Netzwerk Sniffer anhängen, aber für die Praxis sind die Resultate ausreichend.

Wenn man mit der aktuellen Firmware Version der Internet-Box eine SC TV Box über die Kinderschutz Funktion sperrt, hat es keinen Effekt. Lediglich die Internet basierenden Dienste werden ausgeschalten. Was auch überraschend war, ist die Reaktion auf die Konfiguration. Wenn ich die Kinderschutz Funktion für die TV Box deaktiviere funktioniert alles sofort wieder. Wenn ich aber nach dem Zeitpunkt im Router die Schutzfunktion aktiviere, tritt keine Reaktion ein. Als Beispiel: Ich definiere, dass die TV Box nach 22 Uhr kein Signal mehr erhält. Wenn ich die Funktion nach 22 Uhr aktiviere, geschieht nichts. Das ist eine Interpretationsfrage, somit OK. 

Der Hinweis auf die Kinderschutz Funktion der Swisscom TV Box ist für mich nicht nachvollziehbar. Dort kann ich anders als in der Internet-Box nach Content Parametern filtern. D.h. Sendungen die für bestimmte Altersgruppen (FSK) vorgesehen sind, sperren. Das Thema "Sicherheit" war immer schon kontrovers und heikel. Swisscom kommuniziert IMO zu wenig differenziert und klar, was sie als Dienstleister kann oder eben nicht kann.

 

Add comment

  Country flag

biuquote
  • Comment
  • Preview
Loading