Peter Gyger online

"Gring ache u seckle" (Quelle: A. Weyermann)

NAVIGATION - SEARCH

Sonntag

Raspberry Pi: der gelbe Blitz oder warum man besser die original Stromkabel kauft.

 

Vergleich von 3D Druckern bei Digitec. Heise MAKE hat die Winzlinge unter den 3D Druckern getestet.

 

Der Browser Vivaldi hat mich im November mit der Version 1.13 positiv überrascht. Ende November wurde der erste Snapshot ("Beta") von 1.14 freigegeben. Das Highlight: "Sync" ! Endlich, endlich, endlich. Wenn ich endlich aufhöre diesen Artikel zu schreiben, werde ich auf einer Testmaschine die Funktion ausprobieren...  

 

In den letzten Wochen hat ein Test von Touring und SRF ergeben, dass die Hersteller von Elektroautos die Reichweite und Ladedauer massiv übertreiben. Speziell wenn die Heizung ( hey in der Schweiz doch nicht...) eingeschaltet wird, leert sich der Akku. Analog den Handy wenn GPS / WLAN eingeschalten ist. Last but not least: die Batterie lädt immer weniger schnell und den Akku kann man nicht austauschen. OK - das klappt doch auch mit 1000 und mehr Franken Handys. Da wird doch der Konsument beim (Wegwerf- ) Auto nicht kleinlich werden. Dennoch glaubt der ETH Prof Anthony Patt an die nahe Zukunft mit Elektroautos. Toyota nicht. Zur Erinnerung: Anders als das Autoland Deutschland hat Toyota sehr erfolgreich alternative Antriebe wie Hybridmotoren entwickelt und verkauft. 2014 wurde der Toyota Mirai mit Wassterstofzelle vorgestellt. Der Blick Redakteur war von der Probefahrt begeistert. Hyunduai hat auch ein Modell im Angebot. Dank Coop wächst das Tankstellen Netz in der Schweiz. Anders als in der EU ohne Fördergelder.

 

Stargate erhält einen neuen Ableger: Stargate Origins. MGM hat ein neues "behind the scenes" Video herausgebracht, wie Verge vermeldet. D.h. man darf für 2018 nebst Star Trek Discovery ein weiteres SF Highlight erwarten.

 

Gerade in der besinnlichen Jahreszeit steigt der Konsum von Katzenvideos (und Pornos...) signifikant an. Wer eine Schwäche für Katzenvideos hat, wird mit dem Windowsprogramm: "mein felix" Freude haben.

 

Schenken und beschenken ist jedes Jahr an Weihnachten ein mühsames und heikles Thema. Nicht zuletzt wegen dem Wohlstandsgefälle und den Emotionen wie Stolz, Mitgefühl, Dankbarkeit, Respekt, Freundschaft, etc. Vorneweg für die Armen und "Working Poors" sind Bargeld ein gutes Geschenk. 10 / 20 oder 50 Franken reichen bereits aus damit eine Arztrechnung oder eine andere unerwartete Rechnung bezahlt werden kann. Günstiger Wohnraum wird knapp, die Krankenkassen Kosten steigen kontinuierlich an und der Abbau der nicht qualifizierten Arbeitsplätze nimmt zu. Und Amazon wird in den nächsten Wochen in der Schweiz durchstarten. Amazon ist jene Firma, die in Deutschland Verteilzentren nach Polen verlegt, wenn die Arbeiter auf eine anständige Bezahlung bestehen...

Wiederholt habe ich die schweizer Buchhändler gefragt, warum sie nicht auch eine Wunschliste wie Amazon für die Kunden integrieren. Keine Antwort. So bleibt einem wohl nur der Gang über solche Internet Services wie "wishlist.de". Und nicht vergessen: Wünsche sind gefährlich, sie können ganz anders als gedacht in Erfüllung gehen. Im besten Fall, wie im Film Weihnachtsklassiker "Ist das Leben nicht schön?" von Frank Capra. 

 

 

Add comment

  Country flag

biuquote
  • Comment
  • Preview
Loading