Peter Gyger online

"Gring ache u seckle" (Quelle: A. Weyermann)

NAVIGATION - SEARCH

Salt: 10 GBit Internetzugang

Salt ist diese Woche den Internetmarkt in der Schweiz mit einem neuen Angebot aufgewirbelt: (bis zu...) 10 Gbit Interzugang  für 49 Frwelcanken. Inklusive Apple TV. Hier kann man prüfen, ob an der eigenen Adresse der Salt Zugang aufschaltbar ist oder nicht. Da man im Kanton Zürich betreffend Glasfaser Verfügbarkeit auch von einer Zweiklassengesellschaft spricht - siehe NZZ Artikel "Die Goldgräberstimmung beim Glasfasernetz ist " - wird vor allem die Anwohner des rechte Seeufers profitieren. Spannend ist in diesem Artikel auch die Aussage, dass der Adliswiler Gemeinderat durch Gespräche mit Swisscom diese zum Bau eines Glasfasernetzes ohne Beteiligung der öffentlichen Hand motivieren konnte.

Dieser disruptive Einstieg in den Markt erwischt den Branchen Primus Swisscom im dümmsten Moment. Der seit Jahren andauernde Niedergang des Kundendienstes und in diesem Jahr die grösseren Pannen im Business Bereich. Der schnelle Konter mit den Preissenkungen der Swisscom Firma Wingo wird sinnlos verpuffen. Der durchschnittliche Swisscom Kunde ist konservativ und legt Wert auf einen guten Service. Wingo hat sich als serviceloses Angebot mit einer kruden Spasswerbung als Angebot für die Jungen und Anspruchslosen in den Markt eingebracht. Daher keine Alternative für den Swisscom Kunden.

 

Salt hat keine eigenen Glasfasernetze. D.h. der Zugang muss eingekauft werden. Vermutungen sprechen von einem GPON Zugang. Salt spricht von einem "XG-Pon". D.h. 32 / 64 Anschlüsse teilen sich die Leistung. Ein Teil des Angebotes ist die "Salt - Box".Diese Box bietet auch WLAN. Die Angaben dazu sind entäuschend. 2 WLAN Frequenzen und Mimo Technik - das ist der technologische Stand von 2001. Wenn Multi-Mimo gemeint ist, dann von 2014. Ohnehin kann eine WLAN Verbindung keine garantierte Leistung erbringen ("Shared-Medium"). Da sind aktuelle Endgeräte mit hochwertigen Treibern erforderlich. Der Routerzwang ist fakt - siehe FAQ - und es ist "nur" ein CAT 6a Kable dabei. Siehe Produktbroschüre. Netzwerk Kabel mit Cat 7 sind Voraussetzung, um die maximale Geschwindigkeit über 30m zuerhalten, sofern das Endgerät in allen Aspekten der Aufgabe gewachsen ist.

Der Business Benutzer wird mit einer VPN Verbindung nichts von dieser Bandbreite merken. Dafür wird  das die DDOS Attacken in eine neue Dimension heben. Mehr Leistung ist immer besser, man denke an die Aussage von Bill Gates 640 KByte Arbeitsspeicher ist genug. Die Netzbelastung wird sich auch nicht signifikant erhöhen. Die Monster Up / Downloads werden jetzt einfach in kürzerer Zeit erledigt sein. Vorausgesetzt auf der ganze Kette des Datentransfers (Datenträger - LAN - WAN - LAN - Datenträger) ist kein Flaschenhals. "Multicast" wie man es für IPTV kennt, hilft auch nicht weiter. Informativ dazu ist dieser  Heise Thread. Die Diskussion welche Kategorie (CAT)  für 10 GBit Leistung die Richtige ist, hat im Internet unzählige Male stattgefunden. Schwieriger wird das finden von Endgeräten mit einer 10GBase-T Schnittstelle sein. Es werden Gamer Boards wie die neuen Gigabyte  sein, die solche Chipsätze implementieren. Die Entwicklung von 10 GBit Controllern wird von dem Run auf selbstfahrende Autos beschleunigt.

 

Im Zeitalter von 5G ist es logisch, dass auch auf dem Festnetz die Internetgeschwindigkeit gleichziehen wird. Ferner ist eine Votum für Glasfaseranschlüsse und gegen die Versuche das tote Telefonkabel mit immer neuen Tricks (Vectoring) noch mehr Geschwindigkeit heraus zu pressen. In den letzten Jahren hat sich auch gezeigt, dass der Schwung des privaten Glasfaserausbaus abgenutzt hat. Will das Volk  -d.h. der Staat - zulassen, dass sich die technologische Entwicklung kostenabhängig nur an einigen Standorten fokusiert? Soll die technologische Entwicklung dahin gehen, dass die High Tech Firmen und die High Tech User sich in den Megacities fokusieren, während 90% des Landes mit einer asynchronen DSL Verbindung vor sich hin dümpeln? Statt dezentrale und regionale Entwicklung sowie Heimarbeitsplätze noch mehr Pendlerverkehr? Last but not least, verlangen der Bund sowie andere Institutionen immer mehr Informationen im immer kürzerer Zeit von den Landwirtschaftsbetrieben und Gewerblern.

 

Quellen:

Glasfasernetz Schweiz

Heise.de: 10 Gigabit pro Sekunde über Kupfer

FS.COM: Running 10GBASE-T Over Cat6 vs Cat6a vs Cat7 Cabling?

Elektronik Kompendium: 10-Gigabit-Ethernet / 10GE / IEEE 802.3ae / IEEE 802.3an

Elektronik Kompendium: GPON - Gigabit Passive OPtical Network

tecchannel.de: Zukunftssichere Netzwerkverkabelung für 10-Gbit-Ethernet

hardwareluxx.de: Der 10Gbit Homenetzwerk Thread

Add comment

  Country flag

biuquote
  • Comment
  • Preview
Loading