Peter Gyger online

"Gring ache u seckle" (Quelle: A. Weyermann)

NAVIGATION - SEARCH

RSS Feeds mit "Feedly" organisieren

Letzter Update:     20. Januar 2018

Einführung

Feeds suchen

Feeds hinzufügen

Feeds organisieren

Twitter ist eine seit Jahren der beliebteste Informationskanal. Anders als FacebookF ist es damit wenig wahrscheinlich in einer Filterblase gefangen zu sein. Mein bevorzugter Informationsdienst bleibt das Internetprotokoll RSS ("Really Simple Syndication").  Auch die FAZ hat in einem Artikel die Vorteile von RSS gewürdigt. Der Blogger David Yates hat es im Mai 2017 in seinem Blogpost "RSS: there's nothing better" pointiert auf den Punkt gebracht 

 

Zur Verwaltung verwende ich den Webdienst Feedly. Nach einigen Monaten wechselte ich auf die kostenpflichtige Pro Version wovon dieser Artikel handelt. Vorteile der Pro Version:N

  • Mehr als 100 Quellen abonnieren
  • Raffinierte Suchfunktion
  • Unterstützung anderer Webservices wie IFTTT, Dropbox, Pocket, etc.
  • Eigene Keywort Alarme
  • ...

In diesem Post gehe ich nur auf die Nutzung mit der Website von Feedly selber ein. Und am Rande auf die von Feedly angebotenen Apps ("Extensions"). Da mein bevorzugter Browser "Vivaldi" die Chrome Engine verwendet, funktionieren diese Extensions auch in Vivaldi. Die Website ist in englisch Sprache gestaltet und es steht keine andere Sprach zur Auswahl. Diese Einstiegshürde ist I.M.O. klein, da man die Begriffe kennt bzw. in der Praxis sieht was gemeint ist. 

 

Die Anmeldeseite zeigt die bekannten Dienste für die Anmeldung ("OAuth"). Wer sich über z.B. über Twitter anmeldet und denkt, dass er seine Tweets dadurch in Feedly integriert liegt falsch. Ich verzichte jeweils auf den Komfort von "OAuth" und melde mich über den Dienst selber an.

Bild 1 Bild 2

 

Nach dem erstellen eines Kontos ist der nächste Schritt die Informationsquellen ("Feeds") einzutragen. Zuerst ist das Thema wie man mit Feedly Feeds im Internet findet. Danach wie man diese hinzufügt und welche ersten Organisationsmöglichkeiten man hat. Abschliessend noch ein paar Worte zur Pflege der Feeds.

Suchen

Ich gehe jetzt die verschiedenen Möglichkeiten Feeds hinzuzufügen durch.

Feedly Suche

In der Regel hat man seine Webseiten die man wiederholt besucht. Das ist ein guter Einstieg für Feedly. Angenommen so eine Website ist "http://www.zdnet.de/kategorie/networks/" so gebe ich in Feedly folgenden Suchbegriff ein:

Bild 3

 

Wenn ich nur ZDNET eingebe ignoriert er die Spracheinstellung "auf der rechten Seite. Andererseits wird eine gewählte Sprache die TLD ".de" ignorieren.

Unter "Results" werden die Treffer aufgelistet. Über den grünen Schriftzug "Follow" auf der rechten Seite wird der Feed hinzugefügt. Unter dem Suchfeld werden Hashtags angezeigt, welche Feedly mit dem Suchbegriff in Verbindung setzt. Jeder Treffer in Result erhält die zutreffenden Hashtags angezeigt. So kann man weitere passende Feeds finden, in dem man den häufigsten passenden Hashtag anklickt.

 

Hashtag

Dieselbe Funktion wie bei Twitter. Es markiert Gruppen von Inhalten (Indexes). D.h. Feedly hat die Feeds verschlagwortet.

 

Addons (Extensions)

Auf dem Screenshot sieht man den Benutzer mit dem man angemeldet hat. Hier steht ein "T" weil die Felder für den Namen leer sind und die registrierte E-Mail Adresse mit einem "T" beginnt. Mit einem Klick wird im Kontextmenu der Punkt "Browser Add-ons" angezeigt. Darüber können zwei Add-ons für Firefox, Safari oder Chrome (inkl. Vivaldi) installiert. Oder über diesen Link. Auf dem Screenshot oben sieht man die zwei Symbole die danach im Browser angezeigt werden. Mit einem Klick auf das Fadenkreuz Icon werden die RSS Feeds der Webseite angezeigt.

 Wenn eine Webseite keine Feeds anbietet, wird die Meldung auf dem Bild Nr 5 angezeigt.

Bild 4 Bild 5

 

hinzufügen

Nach dem Klick auf "Follow" wird in der folgenden Maske mit Klick auf "New Feed" der Feed hinzugefügt.

 

"e.g. Computer" im "Feed name" resultiert aus dem ersten darunter angezeigten Hashtag. In diesem Beispiel nenne ich dne Feed "ZDNet.DE" und bestätige über den "Create" Button.

 

Bild 6

 

 

Auf der rechten Seite wechselt die Anzeige im Button von "follow" auf "followed". D.h. der Feed ist abonniert. Zugleich werden darunter weitere thematisch passende Feeds angezeigt. Wenn man die ersten Feeds hinzugefügt hat, wechselt man in die Übersicht. Das ist das Tortenmenu links oben (3 Striche). Danach geht links ein Panel auf, wo man Feeds nach Quelle georndet sieht. Jetzt beginnt die eigentliche Aufgabe. Wie organsiert man die Feeds? Analog zu Outlook hat da jeder seine Methode.

Bild 7

 

Die einfachste Arbeitsmethode ist im Panel auf "All" zu klicken. Danach sieht man rechts die Feeds in einer Liste. Nach einem Klick auf obersten Feed wird der dieser als neues Fenster über die Liste eingeblendet. Links im Hintergrund sieht man den angeklickten Feed, wie er heller dargestellt wird. In der geöffneten Nachricht werden Informationen zu den Optionen einer Nachricht eingeblendet.

Damit hat einen funktionierenden, einfachen Prozess: Periodisch die nicht gelesenen Feeds leschen oder löschen. Die Übersicht über alle Feeds kann in vier Anzeigevarianten geschehen. Die Zahl 56 neben dem Haken Feld im Screenshot zeigt die Anzahl nicht gelesener Nachrichten. Durch einen Klick auf den Haken werden alle Nachrichten auf den Status "gelesen" gesetzt.
Da das Auge mitliest, noch ein paar Worte zur Darstellung der Feeds. Über einen Linksklick auf den Benutzernamen gelangt man in ein Menu. Über "Settings" gelangt man in das Menu "Apperance". Dort kann die Website nach eigenen Vorstellungen gestaltet werden.
Für wenige Feeds bzw. bei Quellen die eine geringe Menge Feeds produzieren ist das eine Variante. Jedoch stellt sich dann die Frage, ob ein einfacher Reader wie die in Browsern oder Outlook integrierten Versionen nicht ausreichen.

 

organisieren

 

 

 

 

 

Comments (3) -

Marc Sigrist
Switzerland Marc Sigrist

Scheint ein guter Newsreader zu sein. Aehnlich wie Newsblur, den ich seit Jahren verwende (und freiwillig dafür bezahle).

Reply

Einer der besten aktuellen Artikel zu den RSS Feadern ist dieser Artikel von TN3:
https://t3n.de/news/rss-reader-feedly-340092/

Danach ist Newsblur ein sehr guter Reader. Jedoch nur in der Pro Version (Bezahl Variante)  sinnvoll einzusetzen.  Die Pro Variante von Newsblur ist günstiger, hat jedoch weniger ausgebaute Funktionen.

Das gab für mich den Ausschlag. Ich nahm mir Ende 2017 vor, meine Feeds umfassend und mit maximalem Know How zu organisieren. Sobald dieser Artikel abgeschlossen ist, sollte sich das maximale Potential der Browser Variante von Feedly zeigen.

Reply

Peter Gyger
Switzerland Peter Gyger

b.t.w.
eines der KO Kriterien ist das Speichern (offline) von Artikeln.
So gerne ich "online" nutze und ein arbeiten ohne (Privat- wenn möglich) Cloud nicht denkbar ist, so achte ich doch darauf die Daten auch lokal zu speichern.

Natürlich mit abgehängtem Datenspeicher, damit nicht ein Verschlüsselungstrojaner die Daten unbrauchbar macht...

Reply

Add comment

  Country flag

biuquote
  • Comment
  • Preview
Loading