Peter Gyger online

"Gring ache u seckle" (Quelle: A. Weyermann)

NAVIGATION - SEARCH

MS WORD ALS EDITOR FÜR DIE BLOGENGINE VERWENDEN

Um was geht es?    Einleitung    Hintergrund    Fazit

 

Um was geht es?

Die Software Blogendine.NET ist ein Aussenseiter gemessen an den bekannten Alternativen wie Wordpress. Einer der Vorteile ist, die Artikel können direkt mit MS Word erstellt werden. Oder mit «Open Live Writer» der OpenSource Variante von «Windows Live Writer»

Einleitung

Die Mehrheit der Benutzer sind .NET Entwickler. D.h. der MS Visual Studio Editor ist ohnehin ein bekanntes und täglich verwendetes Tool. Somit werden diese Benutzer die Artikel damit erstellen und publizieren. Welchen Weg gehen die anderen Benutzer?

Wenn man die bekannten Suchmaschinen befragt, wird man zuerst die Hinweise auf den Windows Live Writer finden. Da die meisten Anwender ohnehin mit den Microsoft Office Produkten arbeiten, stellt sich die Frage warum nicht gleich Microsoft Word verwenden? Die DTP Fähigkeiten von Word gehen weit über MS Live Writer hinaus.

Hintergrund

Über eine Schnittstelle namens "metaweblog.axd" kann das realisiert werden.

Nachfolgend mein Vorgehen mit MS Word 2010

 

Menu "Datei"

Untermenü punkt "Speichern und Senden"

Option "Als Blogbeitrag veröffentlichen"

Klick auf den Button "Als Blogbeitrag veröffentlichen"

Danach öffnet Word ein neues Dokument mit einer angepassten Menu Struktur.

Im Dokument in der Kopfzeile wird ein Platzhalter für den Titel des Artikels eingeblendet.

Der Klick auf "Veröffentlichen" führt auf den Dialog um ein Konto einzurichten.

Den letzten Eintrag in der Liste "Andere" auswählen.

API: "MetaWebLog"

"Benutzername" und "Kennwort " beziehen sich auf die Blog Anmeldedaten.

"URL für den Blogeintrag" ist das Verzeichnis, wo die Blogengine abgelegt wurde.

Typischerweise ein Unterverzeichnis im lokal installierten IIS bzw. in der Website.

Wichtig ist, den Pfad mit dem Abschluss "/metaweblog.axd" zu versehen. D.h. aus http://meineblog.ch wird dann http://meineblog.ch/metaweblog.axd"

Wenn die angegebenen Daten nicht erfolgreich verarbeitet werden konnten, erhält man diese Fehlermeldung

So sieht die Bestätigung aus, wenn es geklappt hat.

Links oben auf "Veröffentlichen" klicken und der Artikel ist online ("geposted")

Im Dokument wird der erfolgreiche Upload bestätigt.

 

Quellen:

Blogengine:        Portal

Microsoft:         Hilfe zum Bloggen in Word

 

Fazit

Wordpress ist die mächtige Lösung, die mit diversen Plugins vieles abdeckt. Für kleinere Projekte reichen die Möglichkeiten dieses Frameworkes mehr als aus.

 

ELEMENT

Wert

Erstellt

25.02.2016

Letzte Änderung

25.02.2016

ID

000025

Kategorie

 

Tag

 

Autor

Peter Gyger

 

        

Add comment

  Country flag

biuquote
  • Comment
  • Preview
Loading