Peter Gyger online

"Gring ache u seckle" (Quelle: A. Weyermann)

NAVIGATION - SEARCH

Kodi und Musik

 

Um was geht es?

Wie in einem früheren Artikel geschrieben verwende ich Kodi als Mediacenter. Das Mediencenter läuft unter Windows 10 und einem IntelNUC. Dieser Artikel gibt meine Erfahrung beim Einrichten von Musik in Kodi wieder. Ich habe nicht jede Variante auf Vor und Nachteile geprüft. Dieses ist mein aktuelles «How To» wie ich es angehe.

Einleitung

Dieser Artikel baut auf dem Standard Skin von Kodi 16.1 («Jarvis») auf: «Confluence». Damit sollte die beste Nachvollziehbarkeit gewährt sein. Die Musikfunktion kann gut über die Tastatur gesteuert werden. Das Kodi-Wiki (Handbuch) informiert ausführlich über die Möglichkeiten von Kodi. Dieser Artikel des Wikis wurde als direktes How-To verfasst, um einen raschen Einstieg in die Nutzung von Kodi im Zusammenhang mit Musik zu ermöglichen. Kodi unterstützt eine wirklich grosse Vielfalt an Formaten und Datenträgern. Details in diesem Wiki Artikel.

Das Vorgehen lässt sich auf folgende Schritte festlegen:

  • Musikdateien (MP3 / Flac) Dateien auf ein Laufwerk (z.b. NAS) kopieren
  • Dateien «taggen» - d.h. Metainformationen hinzufügen
  • Verzeichnis in Kodi einbinden
  • Informationen / Darstellung mit Kodi vervollständigen.

Die Musikdateien müssen in Verzeichnissen liegen. Das oberste Verzeichnis («Root») ist der Künstler. Z.B. AC/DC oder «Alicia Keys». In diesem Ordner ist für jeden Datenträger eine Datei. Zusätzlich sollte sie noch zwei JPG Grafiken beinhalten: «fanart.jpg» und «folder.jpg». Die Rolle die diese Grafiken spielen, erläutere ich weiter unten.

Die offizielle Anleitung empfiehlt zum taggen «Music Bainz» bzw. «Piccard». Ich verwende stattdessen «MP3TAG». Das Programm lernte ich vor einigen Jahren als Plugin von Foobar2000 schätzen. Foobar ist für mich noch immer der bevorzugte Audioplayer auf dem Windows Betriebssytem, wenn es nur um Musik und Funktion geht. «Kodi» spielt seine Stärken im Medienraum aus, wenn man über die einfache Funktion des Musik Hörens hinaus will…

Musikdateien werden über den Menu Punkt «Music», Untermenü Punkt «Files» hinzugefügt. Die Verbindungsoptionen sind identisch mit denen von «Movies».

Wenn das Verzeichnis eingelesen ist, prüfe ich über dem Untermenü punkte «Artists», »Albums» und «Songs» ob die Informationen vollständig sind. Im Falle von «Artists» sollte ein Portrait Foto rechts und ein Wallpaper im Hintergrund zu sehen sein.

Wenn der Musiker wird nicht erkannt, klickt man mit der rechte Maustaste auf einen der Einträge und wählt «Query Info for all Artist». Wenn der Artist trotzdem nicht erkannt, wird kann der «Scraper» (Software zum Finden von Information) gewechselt werden. «Universal Artist Scraper» ist per default aktiv. «TheAudioDB Artist Scraper» muss nachinstalliert werden. Das wird auch über das Kontextmenu gemacht: «Change Information provider». Nach anklicken wird das Fenster «Set Content» angezeigt, wo man in rechten Spalte auf den gewünschten Scraper klickt und unten mit OK bestätigt.

Dieselbe Funktion, auch wieder über rechte Maus und Kontextmenu findet man im Menu Punkt «Albums».

Die Bilder zu den Künstlern können auch direkt über das Menu geändert werden. Dazu geht man über den Menu Punkt «Artist Information». Unten sind die Menu Buttons. «Get thumb» definiert das Portraitfoto und «Get fanart» das Hintergrundbild.

Ein praktisches Tool für die Suche von Bildmaterial zu Medien ist das Tool «Album Art Downloader XUI 1.01». Da es sich auch in das MP3TAG Programm einbinden lässt, kann bereits beim taggen den Alben Bilder zugeordnet werden.

Analog wie bei den Filmen kann man die Musikdatenbank «manuell» updaten («Pfeiltaste links» danach «Update Libary») und / oder man konfiguriert Kodi so, dass bei jedem Start der Musikordner durchsucht wird. Ich habe die Ansicht unter «System» auf Fortgeschritten geändert, damit alle Menu punkte angezeigt werden. Dazu geht man auf den Menu Punkt «System» <ENTER>, danach links auf «Music» <ENTER> und rechts die Option «Update library on startup» aktivieren. «Clean Library» sollte eingesetzt werden, wenn sich der erfasste Musikbestand ändert. D.h. Dateien gelöscht werden, andere Tags gesetzt wurden, etc.

Analog Firefox sind die Addons der grosse Pluspunkt von Kodi. Wie eine Musiklösung in Kodi aussehen kann, werde ich später mit einem (tonlosen ;-) ) Video dokumentieren. Auch der Abschnitt Hintergrund muss im Moment warten.

 

Hintergrund

Folgt später - asap

Linkliste

Homepage des Projektes

Kodi 16.0 "Jarvis" to Bring a Much Better Music Library

Music Box Addon

CU_LRC_Lyrics Addon

MP3 Streams addon

Fazit

Plex und Kodi gehören zu den populärsten Multimedia Lösungen. Dieser Artikel zeigt wie man die ersten Schritte zum Aufbau seiner Musiksammlung in Kodi geht. Andere Medien / Formate die in diese Quellen gehören sind MixCloud, Streamingdienste, Radio, Podcasts, Hörspiele, etc. Genauso wie Musikvideos. Oder den Backup nach der Installation und Konfiguration.

 

ELEMENT

Wert

Erstellt

Mai 2016

Letzte Änderung

Mai 2016

ID

28

Kategorie

Software

Tag

Kodi

Autor

Peter Gyger

 

        

Add comment

  Country flag

biuquote
  • Comment
  • Preview
Loading