Peter Gyger online

"Gring ache u seckle" (Quelle: A. Weyermann)

NAVIGATION - SEARCH

Sind Sie ein Experte für diese Frage?

Wie vermutlich in jeder grössere Firma haben wir im Intranet ein Forum, wo man Fachfragen stellen darf. Wer etwas dazu weisst, schreibt eine Antwort. Etwas perfider wird es jedoch, wenn die dahinter stehende KI einem als möglicher "Experte" für eine Frage kontaktiert. Der Höhepunkt der süssen Qual ist erreicht, wenn andere Teilnehmer einem als Experte für eine Frage vorschlagen.   So kann es geschehen, dass man nach einer sehr kurzen Recherche zu dem Produkt "Fingbox" einen Kommentar im Nebensatz macht. Und keine 10 Min später wird man von der Forumssoftware angefragt: A: "Sind Sie ein Experte für diese Frage?" B:"Können Sie die Frage beantworten". Natürlich hat die negative Antwort zu "A" die Konsequenz das man auf "B" nicht mehr antworten kann. Was schade ist, weil zu "B" ich verschiedenes zu schreiben wüsste. Die Logik dieses Forums ist einfach gestrickt. Es kennt nur zwei Stufen von Kompetenzen: "Experte" und "nicht Experte". Abstufungen existieren nicht. Also muss ich der Logik des Fragestellers (Forumssoftware) folgen und mich als "Experte" bekennen. Was mir gut schweizerisch äusserst unangenehm ist. Gedanklich sehe ich mich schon im Zwiegespräch mit mir selber: "So so... Du bist ein Experte für die Fringbox? Dann erkläre mir doch mal kurz die Protokolle die die App nutzt. Oder mit welchen ARP Tricks sie im Netz verwendet" Etc. Ich bin und war immer Autodidakt. Daher misstraue ich grundsätzlich jedem Diplom Fachmann, erst Recht Fachabteilungen ("Schwarm dumm"). Ich verstehe mein Fachwissen als ein Mindmap. Punktuell gehe ich in die Tiefe und versuche es ganz genau nachzuvollziehen. In anderen Themen (z.B. HDMI / HDR) akzeptiere ich mein fragmentarisches Wissen. Mensch sein, heisst limitiert zu sein. Was wiederum heisst, Fokus setzen, entscheiden und mit den Konsequenzen leben.   In der Schule hat mir der Physiklehrer eine Lektion erteilt, an die ich immer wieder gerne zurück denke. Er hat einen Wasserbehälter geschwenkt. Dabei die Frage in die Runde gestellt, was der Wasserspielge mache. Naseweis beantwortete ich die Frage: "Der Wasserspiegel ist immer waagrecht". "Falsch" korrigierte er mich, "er versucht wieder in die waagrechte Position zu kommen". Im Netflix Film "AlphaGo" erfährt man, dass die Software mit einer zweiten Instanz von sich selber gespielt hat, um das Spiel "Go" zu lernen. Das faszinierende an der Niederlage der menschlichen Go Experten (Weltmeister) war, dass sie die Logik in den Zügen von AlphaGo nicht nachvollziehen konnten. Im Schmelztigel von Zürich aufgewachsen, habe ich viele Formen und Varianten von menschlicher Intelligenz gesehen. Auch einen 8 jährigen Nachbarsbuben der mich gelangweilt, so ein oder zweimal im Monat vom Schachbrett fegte. Ich bin weder Wissenschaftler, noch Akademiker. Aber die Zusammenhänge zwischen Intelligenz und Rohstoff - Biologie versus Elektronik - faszinieren und erschrecken mich zugleich.   Sich in einem Blog - öffentlich - über prviate Gedanken und Gefühle zu äussern ist per so nicht ratsam. Ich hoffe und vertraue jedoch darauf, dass es eventuell Leser ermutigt, sich selber Gedanken zu machen. Zu der eigenen Individualität zu stehen, nicht in absoluten Kategorien wie klug / dumm, erfoglreich / erfolglos, schön / hässlich etc. zu denken. Leben ist IMO Diversifikation. Meine Werthaltung ist konservativ, was für mich in keinem Widerspruch steht.

Internet Security for Beginners - en Detail

Letzter Update: 22. April 2018 Aktuell besuche ich an der OpenHPI den Kurs "Internet Security for Beginners" (MOOC). Da ich die Kurse i.d.R. mit Neugierde und Begeisterung besuche, arbeite ich mich über das notwendige (Minimal-) Mass in das Kursthema ein. Dieser Artikel sind die Notizen zu den Recherchen des Kursthemas. Wer sich mit dem Thema bzw. der Technik im Internet wenig Wissen hat, der kann die folgenden kostenlosen OpenHPI Kurse vorgängig durcharbeiten: Internetworking mit TCP/IP (2012) Internetworking with TCP/IP (2014) Wie funktioniert das Internet? Web-Technologien Sicherheit im Internet Sichere Email   Das Buch das zum Kurs empfohlen wird - Digitale Kommunikation - Vernetzen Multimedia Sicherheit - geschrieben von den Autoren des Kurses selber ist von 2009.  Ein Bezug zum Kurs ist nur im Kapitel 5 - "Digitale Sicherheit" - gegeben. Dort wird didaktisch geschickt und mit durchdachten Beispielen auf die Kryptografie und Verschlüsselung eingegangen. Kapite 3 - "Grundlagen der Kommunikation in Rechernetzen" - rekapituliert die technische Kommunikation in Netzwerken (Pakete, TCP, OSI, etc.). Zirka 2 Jahre vorher wurde der Kurs in deutscher Sprache abgehalten. Der Inhalt ist weitgehend identisch, wie ich feststellen konnte. Die Diskussionen liefern jedoch zusätzliche Informationen. Lesenswert. Wikipeida Artikel werden in seriösen Fachartikeln nicht als Quelle angegeben. Da die Urheberschaft unklar ist und keine Qualitätskontrolle stattfindet (*Model of Trust"). Als Einstieg oder Ergänzung verwende ich siei dennoch, wenn mir der Inhalt nützlich erscheint. Kompromiss und Widerspruch - wie bei so vielen Dingen im Leben.   Der Kursinhalt des MOOC: Course characteristics: Language: English Starting from: February 26, 2018 Course end: April 9, 2018 Duration: 6 weeks (3-6 hours per week) Target group: Anyone who uses the Internet Course requirements: none What are the topics that will be presented during the next 6 weeks? During the next 6 weeks we will cover the following topics: Internet and Cybercrime Digital Identities and Passwords Malware from the Internet: Viruses, Trojans, Botnets Open Internet - Unsafe Transport Routes Information Security through Cryptography Private Sphere and Data Privacy Lernmaterial   Week 1: We will explain the basic terms vulnerability, attack, and incident in the first week. Furthermore, we will elaborate on attackers, their motives and their origins. Week 2: In week 2, we will explain the idea and the concept of digital Identities and passwords. We will discuss the digital footprint, the feasibility to (easily) crack passwords and guidelines to chose a secure password. Week 3 In this week we will discuss several issues about malware. We will cover different types, such as, viruses, worms, and trojans, talk about botnets and mention some countermeasures. Week 4 In week 4, we will talk about dangers and risks that arise through the usage of open routes in the Internet. Therefore, we will discuss how attacks can capture messages and eavesdrop or even manipulate and compromise connections. Furthermore, some security mechanisms for those open communication channels, such as firewalls and encryption are illustrated. Week 5 In the 5th week, we will take a closer look at the general topic encryption. Therefore, we explain different cryptographic algorithms and how they can be used for various purposes. Week 6 In this week we will talk about several topics related to data privacy and private sphere in the digital world. Starting at the Internet as one big eco-system we will also cover privacy in the context of smartphones and wearables, the Internet-of-things or cloud computing, for example.   Woche 2 Folge1:  "Digital Identities and Passwords" What is Digital Identity? Access Control. Authentication by Username - Password. Strong Authentication. Multi-Factor Authentication. Folge2:  "Identity Theft" Target: Digital Identity Data. Digital Identity Data Theft. HPI Identity Leak Checker. Motivation for Identity Theft.  Folge3:  "Password-Based Login Process" Log-in Procedure with Passwords. Weak Spot: Plaintext Passwords. Safe Storage of Passwords. Validation of a Password. Safe Hashes with Salt. Sekundärliteratur: Wikipedia: Rainbow Table Folge4:  "Dilemma of Weak Passwords" Weak Passwords. Choose Safe Passwords Folge5:  "Attacks on Passwords" Attacks on Passwords. Passwort Guessing. Password Cracking. Interception of Passowrds - Sniffing. Spying for Passwords. Major Password Violation Incidents. Major Password Violation Incidents. Folge6:  "Protection: Good Passwords" Choosing "Good" i.e. Safe Passwords. Use of Password Safes.  Folge7:  "Identity Theft by Social Engineering" What is Social Engineering? Social Engineering: Phishing. Social Engineering: Widespread Phishing Attacks. Social Engineering: Personalized Phishing. Social Engineering: Other Techniques. Social Engineering: Notable Past Cases. Social Engineering: Precautions.  Folge8:  " Secure Authentication" Secure Public Key Authentication. Secure Public Key Authentication. Secure Authentication with Smartcards. Sekundärliteratur: Wikipedia: Public-Key-Authentifizierung Ergänzung1:  "Password Length" Ergänzung2:  "Hash Functions" Woche 3  Folge1:  "Introduction - Malware form the Internet"  Malicious Software - a Major Threat on the Internet. Overview of the Week's Program on Malware. Overview of the Week's Program on Malware - Excursion.  Folge2:  "Malware from the Internet: Viruses, Trojans, Botnets" Malware - Malicious Software. Malware: Viruses. Malware: Worms. Malware: Trojan or Trojan Horse. Malware: Keylogger. Malware: Botnets. Malware: Rootkit and Backdoor. Malware: Adware. Malware: Spyware. Malware: Scareware. Malware: Rogueware / Rogue Antivirus. Malware: Ransomware. Malware Today.  Folge3:  "Botnets" "Botnets". Botnets - Basic Principle. Botnets - Attack Scenarios. Botnets - Well-Known Examples. Example of Botnet Attack: Bitcoin Mining. "Storm" Botnet. "Storm" Botnet: Stormfucker. Zeus. Zeus - Gameover ZeuS.  Sekundärliteratur: Elektro Kompendium: Botnetze Swisscom: Sicherheit im Smart Home Krebs on Security: Botnet Folge4:  "Malware: Spectacular Examples"  Malware - Some Spectacular Examples. Malware - Some Spectacular Examples. Cookie Monster. ILOVEYOU. Conficker. Stuxnet. Regin. "Kampagnen" Malvertising. Ransom32. WannaCry.   Folge5: ""Malware: Protective Measures" Regular Backup. Programm Updates. Virus Scanners - Antivirus Software. Firewalls. Healthy Mistrust.  Sekundärliteratur: O'Reilly Open Book: "Linux-Firewalls - Ein praktischer Einstieg, 2. Auflage " Folge6: "Mobile Apps and Malware" Mobile Platforms. Basic Concepts. Alternative App Stores. Mobile Malware. Mobile Malware Examples: Dendroid. Mobile Malware Examples: ExpensiveWall. Vulnerabilities in Mobile Operating Systems. Common Vulnerabilities in Android. Protective Measures.   Woche 4 Folge1:  "Open Internet" Components of a Network. Infrastructure Components. Adressing in Networks. Packet Switching. Vulnerabilities in Networks.  Sekundärliteratur: Wikipedia: Packetvermittlung Wikipedia: Eavesdropping Folge2:  "Wireless Networks" WLAN - IEEE 802.11 Wireless LAN Basic Components of a WLAN Well-Known Security Mechanisms Well-Known Security Mechanisms: WLAN encryption Well-Known Security Mechanisms: MAC Address Filtering Well-Known Security Mechanisms: Hiding the Network Name (ESSID) Caution When Surfing Well-Known Security Mechanisms: Virtual Private Networks Recommended Safety Precautions.     Sekundärliteratur:   Elektronik Kompendium: WLAN-Übertragungstechnik Folge3:  "Eavesdropping on the internet"  Evasdropping on the Internet. Sniffers. Various Attack Scenarios. Protection against Eavesdropping on the Internet.  Folge4:  "Faking Adresses on the Internet - Spoofing" Faking Adresses on the Internet - Spoofing. IP Adress Spoofing. DNS Spoofing. E-Mail Spoofing.  Folge5:  "Man in the Middle Attacks" Man-in-the-Middle Attacks. DNS Man in the Middle. Man-in-the-Browser. SSL/TLS Man-in-the-Middle. Protection.   Folge6:  "Attacks on Service" Attacks on Service. Denial of Service Attacks. Attack on E-Mail Systems. Remote Code Execution. Well-Known Case: Hearbleed.   Folge7:  "Attacks on the World Wide Web - Via Web Browsers" Introduction: Attacks on the Web. Introduction: Attacks via Web Browser. Web Browser Attacks - Vulnerabilities in Plugins. Web Browser Attacks - Vulnerabilities in Script Interpreters. Web Browser Attacks - Information Leaks in the Browser.  Folge8:  "Attacks on the World Wide Web - Via Web Servers" Introduction: Attacks on the Web. Introduction: Web Server Attack. Web Server Attacks: Top 10 Vulnerabilities on the Web (OWSAP). Web Server Attacks: Injections. Attacks on Web Servers: Cross-Site-Scripting.   Folge9:  "Secure Internet - Protective Measures" Secure Internet - Protective Measures. Authentication. Encryption. Firewalls. Regular Updates. Sandboxing and Minimal Authorizations. Data Minimization. Folge10:  "Excursion: Advanced Persistent Threat"  APT - Advanced Persistent Threat. APT - Motivation and Goals. APT - Patterns of Attack. APT - Example 1: Stuxnet. APT - APT 1.    Woche 5 How to Safeguard Communication on the Internet? Folge1:  "Introduction to Encryption Technology" Cryptography - the Science of Encryption. Encryption Techniques Help to Achieve Various Security Objectives. Encryption Methods.  Sekundärliteratur: heise.de: Kryptographie in der IT - Empfehlungen zu Verschlüsselungen und Verfahren Folge2:  "Classical Encryption Methods" Encryption with Monoalphabetic Substitution. Encryption with Substitution Cipher. Encryption with Polyalphabetic Ciphers. Encryption with Vigenère Encryption. Decryption by Cryptoanalysis.  Sekundärliteratur: Wikipedia: Kategorie: "Klassische Kryptografie" Folge3:  "Encryption Methods" Working Principle of Symimetric 1-Key Encryption Methods 1-Key Encryption Methods Well-Known Examples of 1-Key Encryption Key Exchange Problem with 1-Key Encryption Working Principle of Asymmetric 2-Key Encryption 2-Key Procedure Methods - Encryption and Decryption Well-Known Examples of 2-Key Encryption Methods Hybrid Encryption Hybrid Encryption - Working Principle Hybrid Encryption - Application on the Internet Sekundärliteratur: Elektronik-Kompendium: Asymetrische Kryptografie  Folge4:  "Secure HTTP: HTTPS and TLS/SSL" HTTPS - Hyper Text Transfer Protocol Secure HTTPS - Working Principle HTTPS - Involved Encryption Methods HTTPS - Pros and Cons HTTPS - Development of TLS/SSL HTTPS - Implementation of TLS/SSL HTTPS - Attacks on TLS/SSL Sekundärliteratur: Off-the-Record Messaging  Wikipedia: Kategorie: Digitale Zertifikate Wikipedia: Kategorie:Transport Layer Security Wikipedia: Category:Transport Layer Security     Woche 6 Folge1:  "Privacy - Private Sphere and Data Privacy in the Digital Enviroment" Digitale Traces Private Sphere and Data Protection in the Digital Environment Privacy - Private Sphere and Data Protection in the Digital Environment Privacy in the Digital Environment Folge2:  "Privacy: Payment and Bonus Systems" Cashless Payment Methods Digital Traces Various Card Systems Data Transfer During Payment: VISA / MasterCard Data Transfer During Payment: Electronic Cash / Girocard Data Transfer During Payment: Online Shopping Folge3:  Privacy: Smartphones Smartphones are constantly with us Risk: Online Synchronization Risk: Online Synchronization An Attack Example Risk: Apps - Applications Authorizations for Application Authorizations for Application Internet Access Unavoidable for Users Folge4: "Privacy: Smart Watches and Health Trackers" Smart Watches and Fitness Trackers Risks: Online Synchronization Risks: „Connected Fitness“ Health Data is Confidential Folge5:  "Movement Profiles" Movement Profiles Mobile Phone Tracking with GSM  Mobile Phone Tracking with GPS RFID RFID Motion Profiles Smart Cards and Motion Profiles Surveillance Cameras Motion Profiles on the Internet  Conclusion    Generelle Linkliste Wikipedia: Kategorie Kryptografie Wikipedia: Key Management    

Sonntag

Der Einstieg in die Alltagshölle gelingt am leichtesten mit Fanatikern, Ideologen und Dauerbetroffenen... Beispiele? Ernährungswahnsinn | extra 3 | NDR Hadmut Danisch: Eine Psychotherapeutin über Social Justice Warriors Telepolis: Rechtsweg statt Kreuzweg Wie konnte das passieren? (oder was uns bevorsteht...) Achgut.com: 5 Minuten Rechts-Kunde mit Henryk M. Broder   Endlich Unterpunkte in der App "Microsot To-Do"...   Instagram Nutzer? Dann diesen Artikel überfliegen: "How to tweak your Instagram privacy settings"   Dieser Artikel erklärt die "Vergessenskurve". Sport - nicht Leistungssport - ist meiner Meinung nach das Beste für Kinder und Jugendliche. Man lernt mit dem Körper umgehen, lernt Disziplin und Ausdauer. Die japanischen Kampfkünste - Budo - erfüllen diesen Zweck für Jugendliche in besonderer Weise. "Warum" sagt diese Charta  des Budoverbandes. Wie immer, wenn es um "höhere Werte" geht, sind einige Lehrer / Schulen unfähig den Anforderungen gerecht zu werden. Da wird der Zweck für das eigene Ego genutzt. Oder schlimmer die Schüler für eigene egoistische Zwecke instrumentalisiert und ausgenutzt. Ich habe keine Widerstände an einem Sonntag jemanden in eine christliche Messe zu begleiten. Auch wenn ich säkularisiert bin und das Leiden kenne, dass die Religion über Europa und die Welt gebracht hat. Wer Zeit hat, dazu ein Buch zu lesen empfehle ich die Werke von Karlheinz Deschner. Bekannt ist dieses Zitat von Ihm: "Religionen sind Fertighäuser für arme Seelen"   VR hat den Alltag noch nicht erreicht. Zu teuer, zu viele Detailprobleme und zu "strange" für den Konsumer. Aber es geht vorwärts: AxonVR raises another $2M, lands patent for haptic tech that simulates life-like touch in VR Microsoft: CLAW VR Controller vorgestellt  Die MS Claw erlaubt u.a. den Rückstoss einer Feuerwaffe zu simulieren. Das wird den VR Ego Shooter Spielern sicher das Oster und Weihnachtsfest zusammen sein. Sicher wird sich jetzt der eine oder andere (Gut-) Mensch verpflichtet sehen, an die Schulmassaker in den USA zu erinnen. Wenn man frei erhältliche ARM Sturmgewehre in einem Land mit wenig Bildungsmöglichkeiten hat, so ist das zu erwarten. Der Rückschluss, dass bestimmte Geräte "böse" sind, bzw. Aggressionsprobleme mit einer staatlichen Kontrolle von Geräten gelöst werden können, ist nicht realistisch. Sonst müssten die Schweizer ausgestorben sein, bzw. im Bürgerkrieg a la Libanon. Wenn es nach der Verbreitung von Schusswaffen gehen würde...   AI bzw. KI transformiert unsere Gegenwart. Beschleunigt durch einen hohen Stand an technischer Vernetzung (Internet) sowie autonomen Systemen (Robotik). Ein aktuelles Beispiel: "Microsoft reaches a historic milestone, using AI to match human performance in translating news from Chinese to English". In der zweiten Staffel der TV Serie "Real Humans" - Folge 20 - wird vor einem Gericht die Frage diskutiert, ob ein Roboter mit einem Bewustsein als rechtlich dem Menschen gleichgesetzt anerkannt werden können / müssen. Einer der führenden Ermittler meint dazu lakonisch "Wer will schon die ganze Zeit mit Dummen zusammenarbeiten". Dem auftrumpfenden Führer der Bewegung "Real Humans" hält er entgegen, dass er damit nicht die Hubots ("Roboter") gemeint hat...   Malala Yousafzai hat nie eine Religion kritisiert. Sie beharrte lediglich auf Ihr Recht  zur Schule gehen zu dürfen. Dafür wurde dem 12 jährigen Mädchen in den Kopf geschossen. Jetzt will Sie zurück in Ihr Heimatland und dort leben. Hier  der Bericht der NZZ. Mein Gramm Salz dazu: Das ist stoischer Mut in der schönsten denkbaren Ausprägung. Hoffentlich wird man sich noch lange an Sie erinnern....    

Stephen Hawking ist letzte Nacht gestorben

Jedem der sich für Physik oder Naturwissenschaft interessiert, ist Stephen Hawking bekannt. Heute Morgen um 5 Uhr hörte ich am Radio die Meldung das er verstorben. In diesem Post prüfe ich nun, was das Înternet zu diesem Thema hergibt...   Gruß von Stephen Hawking: „Bleiben Sie neugierig!“ Die Uni Cambridge hat um Ihn zu Ehren ein Video  ins Internet gestellt. http://scienceblogs.de: Stephen Hawking, die Singularitäten und der Anfang des Universums FAZ: Tod eines Zeitreisenden NZZ: Zum Tod von Stephen Hawking: Ein Nachruf auf einen Physiker mit Kultstatus     Sein Leben war bereits mehrfach Gegenstand eines Filmes.  "Hawking – Die Suche nach dem Anfang der Zeit" Die Entdeckung der Unendlichkeit Hawking war begeistert von der Sciene Fiction Serie Star Trek. Er nahm als Schauspieler auch aktiv daran teil.   Last but not least: Sein bekanntester Buch gibt es auch als illustrierte Ausgabe. Neben Carl Sagan war er der Autor der mich als wissenschaftlicher Laie für die (Astro-) Physik zu begeistern vermochte. Dafür danke ich Ihm...  

Sonntag

Netflix hat 2017 eine spannende Doku mit dem Titel "AlphaGo" gedreht. 2016 forderte das bei Googles DeepMind entwickelte Programm AlphaGo den Profi Lee Sedol heraus. Der Wettbewerb fand im Rahmen eines offiziellen Turniers statt. Die Ki gewann das Turnier. Der Sieg von AlphaGo wird als Meilenstein in der Entwicklung gesehen und mit dem Sieg des Schachcomputer IBM Deep Blue von 1996 verglichen. Der Film konzentriert sich auf die emotionale Seite, den Schock das eine KI den Menschen in diesem komplexen Spiel besiegt hat. Das beunruhigende dahinter ist, dass das Programm "Alpha Zero" das dahinter steht, sich selbst das Spiel beigebracht hat. D.h. es hat ohne Hilfe von Menschen eine Spielstärke erreicht, die den besten menschlichen Spielern gleich kommt...   Am Sontag sah ich mir die erste Folge der neuen Netflix Dokumentation "Ugly Delicious" an. Das Thema war "Pizza". Die Sendung hatte fast philosophische Qualitäten. Anders als bei Anthony Bourdain: "No Reservations". werden nicht einfach exostische Speisen vorgestellt.  Es wurden Pizza aus Japan, USA und Italien vorgestellt. Es wurde am Teig gerochen, ob die Hefe zu riechen war. Die Frage, ob ein Sauerteig auch zulässig war genauso ein Thema, wie was nicht auf eine Pizza gehört. Das die Italiener die Pizza erfunden haben, ist ein Mythos. Die Idee, aus Teig und Wasser einen Teig zu machen und etwas wie Fleisch, Früchte, Gemüse darauf zu legen wurde sicher an verschiedenen Orten auf der Welt bereits praktiziert. Natürlich ist es sinnlos, mit einem Italiener über die italienische Küche zu diskutieren... ;-) Der preisgekrönte Starkoch David Chang, der durch die Sendung führt steht auch zu seiner Vorliebe für Dominopizza. Damit ist er aufgewachsen. Was den Wert der "Rübli-RS" bestätigt. Gesundes, schmackhaftes Essen bzw. kochen sollte allen Kindern geboten werden. Sicherlich die beste Investition, um Gesundheitskosten klein zu halten und die Lebensfreude der Menschen zu erhöhen.   Spannender Heise IX Artikel: "Gespensterjagd ". CPU-Fehler: Wie man seine IT vor Spectre und Meltdown schützt. "Schnappschuss einer Supernova durch einen Hobbyastronomen ".    

Über die Jahre...

Über die Jahre haben sich einige Beiträge angesammelt. Anfang 2018 habe ich diese wieder durchgearbeitet. D.h. mit einem Linkchecker geprüft, ob die URL noch gültig sind. Bzw. ob der Inhalt der selbe ist bzw. ohne offensichtliche massive andere Inhalte. Einige Themen sind auch liegen geblieben. D.h. der Artikel bietet zu wenig oder ist ein Thema das laufend Input generiert und ich diesen nicht kontinuierlich und gezielt hier weiterleite. Eine fliegende Drohnenkamera, welche auf Stimmkommando meinen Bildschirm aufzeichnet und Kommentare von mir aufzeichnet, ist hoffentlich irgendwann verfügbar. "Work smart not hard" hat sich ja in den letzten Jahren in ein geflügeltes Sprichwort verwandelt. Speziell in in Managerkreisen. Analog der Geschichte von den zwei Mäusen deren Käseberg weg ist und sie sich nun auf den Weg machen müssen, um einen anderen zu finden. Mein aktuelles Buch "Schwarmdumm" handelt u.a. von "Smart" und "Hard" Work. Ich bin gut gefahren mit der Einstellung, "mach es einmal - mach es gut - lass es stehen". Perfektion kostet zu viel und bringt zu wenig. Und weniger als gut zieht zu viele Unterbrüche und Stress nach sich. Auch das denken ("grübeln") über vergangene Fehler und Versagen sind nicht produktiv und schlicht eine schlechte Angewohnheit. Da fällt mir ein, dass so viel über das vermeiden von schlechten Gewohnheiten geschrieben und gesagt wird. Aber viel zu wenig ermuntert wird, sich gute Angewohnheiten anzueignen. Diese Rituale des Alltages erlebe ich immer wieder als sehr nützlich Wenn ich die Artikel unten überfliege, dann bin ich mit der Wahrheit konfrontiert wie gut mir das die letzten Jahre gelungen ist. Daher ist hier im Januar 2018 auch wenig Neues entstanden. Meine aktuellen Themen sind u.a. "Hardware". Der Pi sowie Hardware Firewall stehen wieder im Vordergrund.    Chronologisch 2015 2016 2017 2018 Thematisch (alphabetisch) China Hong Kong Netzwerk Software Media pc Web Service   China Japan lehrte die westliche Welt in den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts das fürchten. In den Spielfilmen "Gung Ho" oder "Die Wiege der Sonne" kann man sich einen Eindruck verschaffen. In diesem Jahrhundert übernahm China diese Rolle. Besser gesagt die kommunistische Partei in China. Neben Tibet hat diese Partei auch mit Hong Kong oder Taiwan gezeigt, wie rücksichtslos und aggressiv sie ihren Zielen nachstrebt.  Der diskrete Aufkauf vieler Firmen in Europa wurde erst spät erkannt. Unser Land hat viele Gewerbe und KMU Betriebe. Und wie den Umgang mit den neuen Interessenten bzw. Eigentümern meistern, zeigt eine deutsche (Tragik-) Komödie "Global Player – Wo wir sind isch vorne". Am besten gleich auf die 19 Minute vorspulen, wenn die chinesische Delegation in der deutschen Textilfabrik eintrifft. Sobald der Senior Chef dazu stösst, geht es "zur Sache". Immerhin wussten die Besucher anschliessend was ein "Gottes Bscheisserle" ist... Ich lese gerne über die vielfältige Kultur, das Land, seine Menschen und ihre Geschichte. Wer die chinesische Kultur in Ihrer Blütezeit kennenlernen will, soll die "Richter Di" Romane von Robert van Gulik lesen. Diese spielen in der Tag Dinasty und der Richter löst als Detektiv typisch chinesische Kriminalfälle. In Zürich aufgewachsen, habe ich Menschen aus den verschiedenen südostasiatischen Ländern kennen gelernt. Japaner und Chinesen faszinieren mich mit Abstand am Meisten. Erfahrungen und Wissen vermehren sich ja fast von selbst, daher kann ich auch nicht mit Sicherheit sagen, wie es Morgen aussieht. Hong Kong Singapore hat gezeigt, dass ein kleines Land frei und unabhängig bestehen kann. Genauso die beiden Korea. Hong Kong hat nicht geschafft. Der Hangover war der Sieg der Kommunisten über das freie Hong Kong. Die Situation ist vergleichbar mit Europa. Die EU nimmt für sich in Anspruch, "Europa" zu sein. Wer mit der Politik der EU nicht einverstanden ist, stehe gegen Europa. China und England sind Mutter und Vater von Hong Kong. Mir ist keine andere Stadt bekannt, die sich so erfolgreich auf zwei unterschiedliche Kulturen aufgebaut hat. Verschiedene Personen ("Expat") die in dieser Region der Welt waren, haben mir bestätigt das Roman "Tai Pan" von James Clavell die Wesensart von Hong Kong sehr gut getroffen hat. Auch der Film "The Supercapitalist" von 2012 ist informativ. Hong Kong ist auch mit der Angst vor dem Verlust Ihres Wohlstandes zu vergleichen. Die Hong Kong Chinesen schätzen den Erfolg und Reichtum. Sie hat ten wie Japan eine blühende Filmindustrie, lange vor Hollywood oder Europa. Abstrakte Werte wie Freiheit, Identität sind nicht die Sache des typischen Hong Kong Chnesen. Bzw. des Schweizers. Putin demonstriert eindrucksvoll, wie der Erfolg einer Nation auch von (militärischer) Stärke abhängt.  Netzwerk (Technik) Menschen haben mit Kommunikation die Welt gestaltet. Erst durch den Informationsaustausch wurden Ideen Realität. Dasselbe habe ich mit den Computern erlebt. Die Vernetzung bzw. das Internet haben innert einer Lebenszeit unser gesamtes Leben, unsere Werte und unser Denken verändert. Daher bin ich von der Technik (nicht nur), die dahinter steht fasziniert. Seit Jahrzehnten arbeite ich mit Netzwerken bzw in der Telematik. Nebst dem programmieren, kennne ich keine vergleichbaren intellektuelle Freude. Gerade die stetige Weiterentwicklung, die ständig wachsende Komplexität sorgen für einen unbegrenzten Spielspass, wenn es darum geht praktische Nutzungen und Lösungen zu finden. Fluch und Segen sind wie so oft nahe beeinander. Software Betriebssysteme (Linux / Windows) und Netzwerke sind seit Jahrzehnten mein Thema. Als Fachmann habe ich viele Stunden rund um dieses Thema verbracht. Generell bevorzuge ich die Kommandozeile (CLI), weil es effizienter ist. Kämpfe, welche Software besser ist, bzw. "Glaubensfragen" wie Open Source, sind nicht meine Sache. Mich interessiert die praktische, funktionale Seite und das Lösen von Problemen.  Software ist auch Kontrolle. So wie man durch Erfahrung mit seinem Körper umzugehen lernt, erweitert man mit dem Verständnis für Konfiguration und Schnittstellen seine Möglichkeiten. Im kleinen Massstab der Kampf Mensch gegen Maschine. Media PC Software ersetzt Hardware. Zum Beispiel in der Virtualisierung. Meine Medien habe ich digitalisiert und vernetzt. Natürlich benötige für die Ausgabe Hardware, da mein Interface (Augen / Ohren) analog sind. Das Zusammenspiel der verschiedenen Schnittstellen und Formate ist selbst für ein Fachgeschäft nicht ganz einfach. Mich reizt hier die Frage, was alles möglich ist. Zu verstehen, warum etwas nicht funktioniert. Und neue Szenarien zu erproben, die durch neue Hardware wie Handys und vernetzte, sprechende Assistenten möglich sind.  Als konservativer Mensch schätze ich sinnlichen Komponenten eines Buches, einer Zeitschrift oder einer Vynilplatte. Die Faszination der neuen Medien und deren Möglichkeiten sind jedoch noch grösser. Mit wenigen Klicks ist die Playliste der Komponisten der Wiener Klassik erstellt. Oder eine alte Serie steht für "Binge Watching" bereit. Oder dutzende von Fachbüchern kann ich nach bestimmten Begriffen durchsuchen und verknüpfen. Web Service Cloud Dienstleister, Spotify, Alexa, Cortana, Übersetzungsdienste und klassische Communities sind Dienstleistungen die über das Internet genutzt werden.   2015 Swisscom ALL IP (N-Stack) und Fremdrouter TCP IP V4: Adressen – Teil 1 TCP IP V4: Adressen – Teil 2 (Subnetz und Supernetting) TCP IP V4: Adressen – Teil 3 (CIDR und VLSM) Übersicht MS Powershell HARDWARE FIREWALL - ERSTE SCHRITTE MyStrom Energy Control Switch Chinesische Radikale Die chinesische Hochsprache (Mandarin) lernen Linkliste China Lernkartei Software Anki Spiele in China - Xiangqi Windows Netzlaufwerke (NAS)   2016 Linkliste Windows 10 Windows 10 als MediaCenter einrichten Linkliste Powershell IR-Dongle (USB) von Swisscom TV 2.0 Computer Zeitschriften Neuer Swisscom WLAN Connection Kit 2016 – 01 - 25 2016 – 01 - 26 2016 – 01 - 27 2016 – 01 - 28 Pinyin mit MS Office Einen Film im Microsoft Shop kaufen 2016 – 02 - 09 2016 – 02 - 10 2016 – 02 - 11 2016 – 02 - 16 2016 – 02 - 17 2016 – 02 - 18 2016 – 02 - 19 2016 – 02 - 22 2016 – 02 - 23 2016 – 02 - 24 MS WORD ALS EDITOR FÜR DIE BLOGENGINE VERWENDEN 2016 – 02 - 28 2016 – 03 - 02 http://petergyger.net/blogengine/post/Bluewin-E-Mail-im-Webmail-Einstellungen Swisscom Internet-Box Plus: VPN Server einrichten Kodi und Musik Swisscom Ethernet Switch Raspberry 3 2017 Swisscom Festnetz Telefone 2017 - nicht von Swisscom Docsis 3.1 ? Swisscom TV 2 - Wieviele Aufnahmen kann ich speichern? Sonntag M-Budget Voip Kunden gehackt Media PC MINIX NGC-1 Sonntag DocSafe kurzfristig heute Nacht offline Internetbox 2 und VPN Probleme? Vivaldi - ein europäischer Webbrowser Spuren in der Zeit Netzlaufwerk (NAS) mit Windows nutzen Nolan Bushnell: VR sieht in 3 oder 4 Jahren genauso real wie die Realität aus www.ripe.net Tools für Windows "Levitan erwacht" Roman von James S A Corey Blogs sind eine spannende Infoquelle Amazon und gefälschte Bewertungen SC Internetbox und Restore Sonntag Perry Rhodan Neo Platin Bände Swisscom Login und Vertragsübernahme Browser Opera und das integrierte VPN Bandbreite - wieviel ist genug? Android und Updates Windows 10: Creators Update MS Win 10 Creator auf HP Desktop Elite erfolgreich installiert Computergeschichte(n) - nicht nur für Geeks: von Antikythera zur Cloud Carrier-grade NAT ("CGNat") Powershell mit TagLib / taglib-sharp.dll nutzen Calibre: Hierachien im Sc hlagwortbrowser Sonntag Swisscom SIP Credentials Swisscom All IP - Vollgas...  Sonntag Windows S Computer Antiviren / Sicherheitsprogramme - überflüssig? WannaCrypt Der Tag danach... "Feuerwerk am helllichten Tag" / "Bai Ri Yan Huo" / "Black Coal, Thin Ice" NBase-T steht in den Startlöchern AGB sind nicht automatisch gültig... Das einsame Internet Microsoft Shanghai Android und Outlook.com im Umgang mit Kontakten Der Sommer Sonntagsnachmittag Film Sonntag Datenträger entsorgen Alternative Fakten Grafikkarte mit HDR? Ultrabook Dell XPS 13 Sonntag Zukunft von WLAN? Powershell Skript über ein anderes Skript starten Sonntag Visual Studio Code Ver 1.13 Browser Microsoft Edge Browser Vivaldi Google Chrome Mozilla Firerfox Telekommunikation - Aus / Weiterbildung und Quellen Sonntag Wieder ein Krypto Trojaner im internationalen Angriff Wer hat eine Bluewin E-Mail Adresse? 20 Jahre Herrschaft des Kommunismus in Hong Kong Sonntag E-Mail und Verschlüsselung - was ist was? Swisscom Internet-Box Plus: VPN Server einrichten Kodi und Musik  Swisscom Ethernet Switch Raspberry 3 Swisscom Festnetz Telefone 2017 - nicht von Swisscom Docsis 3.1 ? Swisscom TV 2 - Wieviele Aufnahmen kann ich speichern? Sonntag M-Budget Voip Kunden gehackt Media PC MINIX NGC-1 Sonntag DocSafe kurzfristig heute Nacht offline Internetbox 2 und VPN Probleme? POP3 ist tot? Vivaldi - ein europäischer Webbrowser Spuren in der Zeit Netzlaufwerk (NAS) mit Windows nutzen Nolan Bushnell: VR sieht in 3 oder 4 Jahren genauso real wie die Realität aus www.ripe.net Tools für Windows "Levitan erwacht" Roman von James S A Corey Blogs sind eine spannende Infoquelle Amazon und gefälschte Bewertungen SC Internetbox und Restore Sonntag Perry Rhodan Neo Platin Bände Swisscom Login und Vertragsübernahme Browser Opera und das integrierte VPN Bandbreite - wieviel ist genug? Android und Updates Windows 10: Creators Update MS Win 10 Creator auf HP Desktop Elite erfolgreich installiert Computergeschichte(n) - nicht nur für Geeks: von Antikythera zur Cloud Carrier-grade NAT ("CGNat") Powershell mit TagLib / taglib-sharp.dll nutzen Calibre: Hierachien im Schlagwortbrowser Sonntag Swisscom SIP Credentials Swisscom All IP - Vollgas... Sonntag Windows S Computer Antiviren / Sicherheitsprogramme - überflüssig? Supervirus? WannaCrypt Der Tag danach..."Feuerwerk am helllichten Tag" / "Bai Ri Yan Huo" / "Black Coal, Thin Ice" NBase-T steht in den Startlöchern AGB sind nicht automatisch gültig... Das einsame Internet Microsoft Shanghai Android und Outlook.com im Umgang mit Kontakten Der Sommer Sonntagsnachmittag Film Sonntag Datenträger entsorgen Alternative Fakten Grafikkarte mit HDR? Ultrabook Dell XPS 13 Sonntag Zukunft von WLAN? Powershell Skript über ein anderes Skript starten Sonntag Visual Studio Code Ver 1.13 Browser Microsoft Edge Browser Vivaldi Mozilla Firerfox Google Chrome Telekommunikation - Aus / Weiterbildung und Quellen Sonntag Wieder ein Krypto Trojaner im internationalen Angriff Wer hat eine Bluewin E-Mail Adresse? 20 Jahre Herrschaft des Kommunismus in Hong Kong Sonntag E-Mail und Verschlüsselung - was ist was? Sonntag Swisscom TV Fernbedienung und den TV bedienen... Hamburg Das Basilikum Räsel oder warum Fachleute sich überflüssig machen... Swisscom Cloud Lösung "Storebox" Sonntag Strom Kodi: Musik vielfältig organisieren Sonntag Swisscom TV und Game of Thrones Schweiz: 3 Monate gratis die Bundesliga sehen    2018    

Sonntag

Video Lan Client (VLC) ist (endlich!) in der Version 3 erschienen. Wenn man sich die Kommentare in der Computerbase liest, scheint MPV qualitativ um Jahre vorne zu liegen. Netgear Router benötigen (mal wieder) einen Sicherheitsupdate. Die Windows 10 Netflix App (UWP) unterstützt nun Dolby Atmos. HDR10 ist seit Dez 2017 sowieso dabei. Mein idee mit Windows 10 als Basis für meinen MediaHub (PC) zu nehmen scheint aufzugehen...   Endlich Zeit gefunden den Film Blade Runner 2049 zu zuschauen. Verschwendete Lebenszeit. Harrison Ford spielt den Rest der Liga an die Wand und die Thematik des ursprünglichen Filmes wurde kaum berücksichtigt.   Die Drohnen Filmclips sind so gut wie sie bearbeitet werden. "Robert McIntosh" zeigt beide Fassungen auf Vimeo: "Raw" "Fine"   Ja es gibt in der hochindustralisierten Welt Menschen, die sich weigern mit Produkten der Kommunikationselektronik zu arbeiten. Eine gute Nachricht. Smartphone und somit Apps werden bald verschwinden. Dafür haben wir an sich überlappende dezentrale Intelligenzen wie die Assistenten von Microsoft, Amazon und Googe. In der Sendung C'T Uplink 20.9 diskutieren Redaktoren der Heise ausgiebig darüber. Der Redaktor Jürgen Kuri ist vom Potential der aktuellen Entwicklung so beeindruckt, dass er wieder intensiv Sciene Fiction Literatur zu lesen begann.   SRF hat in der Reihe "52 beste Bücher" ("Autoren sprechen über Ihre Bücher") zwei absolute Knaller: «Tyll» von Daniel Kehlmann «Die Eroberung von Ismail» von Michail Schischkin Die Podcasts warteten schon länger darauf, gehört zu werden. Jedoch sind 55 Min pro Sendung eine grosse Zeitscheibe. Endlich fand ich letzte Woche Zeit diese zu hören. Was der Autor an "Daniel Kehlmann" an intellektuellem Feuerwerk über den 30 jährigen Krieg abfeuerte, beeindruckt Michail Schischkin durch eine Tiefe und moralische und politische Haltung. Spoiler: Schischkin verarbeitet mit dem Buch seines Sohnes, welcher in Russland in einem Verkehrsunfall starb. Ein unbekanntes und nicht gefundener Autofahrer hat den Sohn überfahren und getötet...   Morgen beginnt der OpenHPI der Kurs "Linux für alle". Ich erwarte nichts Neues, aber ein kostenloser Kurs im Internet mit der Möglichkeit einer Bestätigung zu erhalten, ist immer gerne genommen.  Bald beginnt ein zweiter, wesentlich interessanter Kurs: "Internet Security for BeginnersProf. Dr. Christoph Meinel"   Richtige Männer halten auch die stärksten Gefühle aus:  Florida Georgia Line - H.O.L.Y. Zorn ist so wichtig wie die Liebe. Daher für die zweite Seite der Münze ein Song: Garth Brooks sings wolves for Bank of America "Hurting America one family at a time" Oct-Nov 2011 Der Song thematisiert die US Imobilienkrise. Analog der Steuergeldern den wir den Grossbanken "schenken", hat die "Bank von America" sich bei den Bürgern auch bedankt:  Wer die Hypothek nicht pünktlich zahlte, war mit der Familie obdachlos...

Systhematisches oder wissenschaftliches arbeiten

Wahrscheinlich ist der Sachverhalt allgemein bekannt und in vielen Branchen anzutreffen. Ich habe mit Computern und Netzwerken zu tun und kann daher nur darüber schreiben. Warum sind so wenige Menschen in der Lage systematisch zu denken bzw. wissenschaftlich zu arbeiten? Auch nach Jahrzehnten erstaunt und verärgert mich das stets auf das Neue. Das wissenschaftliche arbeiten existierte lange bevor es die Wissenschaft gab. Das hängt auch nicht ab, was man für eine Ausbildung oder Diplome hat. Die Informatik hat da einen besonderen Reiz, weil i.d.R. ein wesentlicher Teil der Informationen von nicht qualifizierten Personen (Benutzern) geliefert wird. Noch besser, die Definition eines Sachverhaltes als "Problem" wird i.d.R. von einer sachunkundigen Person mit einem ausgeprägten Ego sowie hohem Anteil an Emotionen geliefert. Einfaches Beispiel: IPTV über ein Gerät realisiert, dass über HDMI am TV angeschlossen ist. Das Gerät erhält die DAten über das Internet. Daher wird es auch am Router (Internetzugang) angeschlossen. Das Bild hat Pixelfehler (Artefakte). Immer öfter. Das wird als Problem durch einen Anwender geschildert. "Pixelfehler" sind nicht definierte Pixel. D.h. das Gerät am TV, liefert die Infos nicht an den TV, was er mit dem Pixel machen soll (hell / dunkel / rot / etc.). Die Informationen werden vom Router geliefert. Also ist es naheliegend, zu überprüfen wie die Informationen vom Router zum Gerät am TV gelangen. Wenn es nicht direkt mit einem Netzwerkkabel zum Router verbunden ist, dann überprüft man, ob es in dieser einfachen Variante funktioniert. Falls es mit einem Netzwerkkabel verbunden ist, nimmt man ein nicht benutztes Netzwerkkabel und testet den Sachverhalt. Wenn das nicht zielführend ist, dann wird das Gerät am TV bzw. danach der Router ausgetauscht. Das Ziel ist ja nicht eine forensische Untersuchung mit einem Bericht warum es nicht ging. Die Abweichung zum Normbetrieb soll aufgehoben werden. Wenn es mit dem Netzwerkkabel funktioniert, dann sind Aussagen wie "Der Verkäufer hat mir versprochen, dass es kabellos installiert werden kann" Ich weiss nicht was ein Router ist, ich habe kein Internet und ich sehe keine Led auf den Geräten "Es hat 999 Jahre bereits so funktioniert" "Ich will / kann kein Netzwerkkabel einsetzen. Es muss ohne gehen. Sonst werde ich alle Verträge mit Ihrer Firma annulieren" "Flicken sie es. Ich bin ein guter Freund des CEO und werde sonst Ihren Namen nennen" weder "Logisch" noch "erwachsen" geschweige denn "wissenschaftlich", was die Lösung des technischen Problemes angeht. Die Sicht des Anwenders wiederspiegelt seine Erwartungshaltung sowie sein Weltbild. Und da kann kein Techniker auf eine Diskussion eintreten. Das die Verwendung eines Fahrzeuges wie eines Autos von den Anwendern eine persönliche Vorbereitung bedarf, hat sich durchgesetzt. Der Anwender eines Autos ist sich bewusst, dass die Led im Cockpit beachtet werden sollten. Auch Dinge wie Luft in den Reifen, Benzin oder periodische Service haben sich sogar beim grössten Antitechniker und Ignoranten eingegraben. Zumindest ist es mir nicht bekannt, dass jemand dem TCS oder der Garage gesagt hat, dass ihm nicht gesagt wurde, dass ein Auto einen Service benötige. Und sowieso sei es ja die ersten 40000 KM gefahren, somit könne das nicht stimmen...   Die andere Seite des Spektrums ist der Fachidiot. Mit und ohne Diplome. Bietet Hilfe für Geld und / oder Ehre ("Communities") an. Man dokumentiert einen Sachverhalt so gut wie möglich, schildert das Problem, liefert Antworten auf Rückfragen die gewünschten Informationen und testet Vorschläge aus. Einige der "Helfer" glänzen mit allgemeinen Aussagen zu den Fähigkeiten seiner Berufskollegen. Oder befinden Produkte der Firma xyz als minderwertig, man solle zzz nehmen, dann klappe es. Aber das allerwichtigste ist der Dialog. Hat der Ratgeber, dass Wirkungsmodell bzw. die Zusammenhänge verstanden? Macht er sinnvolle und kluge Vorschläge die Untergruppen der Lösung zu testen, ob die Quelle des Problemes zu ermitteln? Wenn jemand remote auf mein Computer sich einloggt, zeichne ich die Sitzung auf. Die Art und Weise des Vorgehens sind oft zugleich lehrreich und aufschlussreich. Manchmal braucht es Zeit und Grübeln, damit man die Antwort eines Experten versteht. Ein richtiger Experte ist vorsichtig und präzise in seinen Aussagen. Er wird mir im besten Falle sagen, was nicht geht. Und warum. Dann kann man das setzen lassen, darüber nachdenken und träumen. Vielleicht entdeckt man einen Weg, es machbar zu machen. Manchmal nicht. Z.B. die Manager der Firmen die Jahr zu Jahr noch mehr in noch weniger Zeit von den Mitarbeitern fordern... Manchmal ist es einfach "Wissen" bzw. "Erfahrung" und hat nichts zu tun mit Logik. Ich las per Zufall in einer Autozeitschrift, dass bestimmte US Cabrioles nur rückwärts fahren, wenn das Verdeck zu ist.  Solche Dinge kann man in keiner Schule lernen und wohl kaum deduktiv erarbeiten. OK - heutzutage kann man über den CAN Datenbus Schnittstelle so gut wie alles auslesen. Wer weiss... Dieser Wikipedia  Artikel schildert die Entwicklung der Wissenschaft im frühen Europa. Diese wurde überhaupt erst möglich, mit der Erfindung des Buchdruckes. Das Internet - die weltweite Kommunikation - hat noch wesentlich gewaltigere Folgen. Ich für meinen Teil, freue mich auf die "Unterstützung von KI sowie Expertensystemen beim lernen. Menschen sind oft ineffizient, was mit der zunehmenden Komplexität der Systeme und unseren biologischen Grenzen unvermeidlich ist. Ich für meinen Teil, werde weiter an mir arbeiten, die Probleme sachlich und systhematisch zu durchdenken. Sei es als Unterstützung für Dritte oder schlicht aus Freude an meiner eigenen Entwicklung. Lat but not least: Niemanden glauben, immer zweifeln, andere Meinungen einholen, kritische Rückfragen stellen, das "Big Picture" nicht aus den Augen verlieren und KISS ("Keep it simple stupid") anwenden...  

Samstag

Am Leben zu sein ist ein Gefühl. Etwas tief drinnen. Samstagmorgen. Das Tageslicht fängt an. Hinaus in die Kälte. Niemand zu sehen. Auf der Strasse liegt  Schnee. Das Auto rollt an. Springsteen singt "Lonesome Day" ("The Rsing"). Es geht über Hügel, links und rechts die geliebten und vertrauten Wälter und Fluren des Zürcher Oberlandes... Baby, once I thought I knewEverything I needed to know about youYour sweet whisper, your tender touchBut I didn't really know that muchJoke's on me, it's gonna be okayIf I can just get through this lonesome dayLonesome dayHell's brewing, dark sun's on the riseThis storm will blow through by and byHouse is on fire, viper's in the grassA little revenge and this too shall passThis too shall pass, darling, yeah I'm gonna prayRight now, all I got's this lonesome dayLonesome dayIt's alright, it's alright, it's alright, yeahIt's alright, it's alright, it's alright, yeahIt's alright, it's alright, it's alright, yeahIt's alright, it's alrightBetter ask questions before you shootDeceit and betrayal's bitter fruitIt's hard to swallow, come time to payThat taste on your tongue don't easily slip awayLet kingdom come, I'm gonna find my wayYeah, through this lonesome dayLonesome dayLonesome dayLonesome dayIt's alright, it's alright, it's alright, yeahIt's alright, it's alright, it's alright, yeahIt's alright, it's alright, (it's alright, yeah)It's alright, (it's alright, it's alright, yeah)It's alright, it's alright, (it's alright, yeah)It's alright, it's alright, (it's alright, yeah)Lonesome dayLonesome dayLonesome day Es wird kurviger und es geht steiler hinauf. Kurz abgebremst und aufheulend aus der Kurve hinaus. Durch den Spalt der offen Scheibe riecht man das kochende Motorenoil und fühlt die beissende Kälte. SUV die behäbig und eher in der Mitte der Strasse fahrend fallen hinter mich. Springsteen macht weiter mit "Worlds Apart" (La la la la la, la la la la la) (La la la la la, la la la la la)(La la la la la, la la la la la) I hold you in my arms, that's when it startsI seek faith in your kiss, and comfort in your heartI taste the seed upon your lips, lay my tongue upon your scarsBut when I look into your eyes, we stand worlds apart(La la la la la, la la la la la)(La la la la la, la la la la la) (La la la la la, la la la la la)(La la la la la, la la la la la) Where the distant oceans sing, and rise to the plainIn this dry and troubled country, your beauty remainsDown from the mountain roads where the highway rolls to dark'Neath Allah's blessed rain, we remain worlds apart(La la la la la, la la la la la)(La la la la la, la la la la la) (La la la la la, la la la la la)(La la la la la, la la la la la) Sometimes the truth just ain't enoughOr it's too much in times like thisLet's throw the truth away, we'll find it in this kissIn your skin upon my skin, in the beating of our heartsMay the living let us in, before the dead tear us apart(La la la la la, la la la la la)(La la la la la, la la la la la) We'll let blood build a bridge, over mountains draped in starsI'll meet you on the ridge, between these worlds apartWe've got this moment now to live, then it's all just dust and darkLet love give what it givesLet's let love give what it givesLet love give what it givesLet's let love give what it givesLet's let love give what it givesLet's let love give what it givesLet's let love give what it gives Die Strassen sind nass. Kein gefährliches Glitzern auf der Strasse. Vorsichtig über schattige Abschnitte die schneebedeckt sind. Tänzelnd durch die Kurven, alle Sinne weit offen, Hals / Schulter locker bewegend, alles kann jede Sekunde hereinbrechen. Es ist Samstag, geht mir durch den Kopf. Der Tag an dem man zu Hause das eigene Leben organisiert und sich auf das Wochenende vorbereitet. Analog den Flüchtlingen die keine Heimat mehr haben, keinen Bezugspunkt auf diesem Globus nennen können, sind wir in der Zeit verloren gegangen. Wir arbeiten an allen Tagen - es gibt keine Samstage oder Wochenende mehr. Man kann es Freiheit nennen, man kann es aber auch Strukturlosigkeit nennen. Menschen leben besser mit Rhythmus, mit Strukturen - die Banalität eines Alltages und Wochenendes. Kaum sind diese Gedanken durch meinen Kopf gezogen, setzt Springsteen ein mit "You're Missing"... Shirts in the closet, shoes in the hall Mama's in the kitchen, baby and all Everything is everything Everything is everything But you're missing   Coffee cups on the counter, jackets on the chair Papers on the doorstep, but you're not there Everything is everything Everything is everything But you're missing   Pictures on the nightstand, TV's on in the den Your house is waiting, your house is waiting For you to walk in, for you to walk in But you're missing, you're missing  You're missing when I shut out the lights You're missing, when I close my eyes You're missing, when I see the sun rise You're missing   Children are asking if it's alright Will you be in our arms tonight?   Morning is morning, the evening falls I got Too much room in my bed, too many phone calls How's everything, everything? Everything, everything But you're missing, you're missing   God's drifting in heaven, devil's in the mailbox I got dust on my shoes, nothing but teardrops   Es gibt Zopf aus dem Holzofen. Sanft angebratener Speck und Eier ergänzen die Palette an Hartkäsen auf dem Tisch. Vertrautes Gesicht, vertraute Worte, offene Blicke und das Ritual des Tisch deckens. Kaffee trinken, Blick aus dem Fenster und die fröhlich zwitschern Vögel in den Ästen um das Vogelhaus beobachten. Kalt, aber satt und keine keine Katze aus der Nachbarschaft wagt die gefiederten Sänger zu stören. Diesen Moment, genau in diesem Moment stimmt alles. Die Welt ist in Ordnung. Das Herz spricht ein Dankesgebet für diese wiederkehrenden Momente des Glücks und des Friedens. Zeit durchzuatmen - sich zu sammeln und zu fokusieren für das Kommende... Heute Abend ist erstmal Zeit zu geniessen. U.a. mit den Seeger  Sessions von Springsteen (Liveaufnahme von 2006 in Dublin)    

2018 - neues Jahr - alte Werte - also starten wir durch...

otGrüezi - Danke - Bitte - drei Worte die wahrscheinlich jeder zivilisierte Mensch auf diesem Planeten kennt.  Grüezi: Zum neuen Jahr. Zu neuen und alten Freunden. Und nicht zuletzt zum eigenen Tod der mit jeder Jahr konkreter wird... Danke: Zuerst und mit Abstand den Menschen die 2017 mit mir - freiwillig oder nicht - im selben Boot waren. Auch wenn ich dem typischen Nerd / Geek Cliche entspreche und gut ohne menschliche Gesellschaft auskomme, so anerkenne ich in tiefer Dankbarkeit die Hilfe und das Vergnügen die mir auch 2017 von Menschen geschenkt wurde. Sowohl analog als auch digital... Ich bin ein Perfektionist und dazu mit Leidenschaft. Mir ist klar, dass nicht jeder Mensch dieselbe Motivation und Energie aufbringen will / kann. Wenn ich die Wahl habe, dann wähle ich das Feld wo ich das nervende Mittelmass bin. Lernen / trainieren fällt leichter mit einer solchen Motivation. Betonung auf wählen des Feldes. Mich begeistern Computer-Netzwerke und alles was damit zusammen hängt. Nicht Verkauf und nicht das Management. Der Arbeitsmarkt und meine eigene Qualifikationen ermöglichten mir auch 2017 nicht, dem völlig auszuweichen.2018 soll das korrigieren... Bitte: Das Wort "bitte" ist einerseits die höfliche Erwiderung auf das Wort "Danke". Andererseits ist es der abgeschwächte Ausdruck eines Wunsches. Zum ersten Teil merke ich an, dass es mehr als eine Konvention ist. Mit der Dauer des Lebens wird einem der Wert von Konventionen deutlicher. Es ist das Schmiermittel, dass das Zusammenleben von Menschen weniger stressig macht. Frei nach dem alten Motto: "Höflichkeit ist wie Luft in den Reisen, es macht die Reise entspannter". Dagegen halten kann man mit dem alten Sprichwort: "Lächeln ist die höfliche Art einander die Zähne zu zeigen".... Zur zweiten Bedeutung fällt mir ein Erlebnis aus meiner Jugend ein. Eine Freundin von mir - Gloria - war aktive Christin. Jeden Abend hat sie gebetet. Nicht für sich, sondern für die Familie oder mir nicht bekannte Menschen. Ihre Erziehung fusst auf der Überzeugung, dass man mit Arbeit und Disziplin so gut wie alles erreichen kann. In der Schweiz, vor Jahrzehnten, war das Realität. Natürlich wird auch für Gloria gebetet, da man ja mit seinesgleichen zusammen ist. D.h. alle teilen die gleiche Überzeugung von harter Arbeit / Disziplin sowie Gebeten für die anderen. Der Kreis schliesst sich dadurch. Ein anderes Beispiel das mir sehr gut gefällt: Cantonesen - Canton ("Guangdong") st ein Bundesland des Staates China - leben grösstenteils sowohl in Canton als auch in der Stadt Hong Kong. Vergleichbar mit der Schweiz wo man annehmen darf, dass die grösste Graubündner Stadt Zürich ist. D.h. es leben in der Stadt Zürich mehr Graubündner als in jeder anderen Stadt der Schweiz. Eine cantonesische Freundin von mir hat eine Freundin besucht. Beide leben in der Schweiz. Die Freundin hat 2 Kinder: Mädchen (6 Jahre) und Junge (9 Jahre). Das Mädchen hat eine Dankeskarte von der cantonesischen Freundin erhalten. Darauf waren zwei Schokoladenherzchen. Die Tochter gab nun eines der Schokoladenstücke Ihrem Bruder weiter. Daraufhin wurde sie sowohl von der Mutter als auch von der Freundin als "Good Girl" gelobt. So hoffe ich für jeden, der das Glück einer (mehrheitlich) harmonischen Familie hat, das er nebst Arbeit / Disziplin und Bitten auch aus dieser Quelle Zuwendungen erhält...   Dieser persönliche Post verstösst wissentlich und absichtlich gegen den Grundsatz, sein Privatleben nicht über das Internet zu teilen. Ich habe "Pro" und "Contra" abgewogen und mich dafür entschieden das zu schreiben. Ich bin kein geselliger Mensch und auch mit meinen (Arbeits-) Kollegen wechsle ich wenige private Worte. Vielleicht erleichtert dieses Posting Menschen in meinem Alltag abzuschätzen, ob sie mich mögen oder ablehnen. Beides ist richtig, so lange es aus den zutreffenden Gründen erfolgt. IMHO.  

Ende des Jahres

Soooo... die Weihnachten sind da. Bis nach Silvester wird es hier nichts Neues geben.   Mir macht diese Erfahrung mit bloggen noch immer einen diebischen Spass. Gerade über die Festtage stellt sich für viele Menschen - in der ersten Welt - die Sinnfrage. Typischerweise allein, angetrunken in einer grösseren Stadt auf einer Party mit unbekannten Menschen. Die Feuillton Redaktion der NZZ hat das dazu passende Video angepriesen. (@marc Danke für den Tipp).   Mein Gramm Salz dazu: "Das Leben hat einen Wert den nur kennt wer es fast verloren hat". Unter dem Strich gesagt: schau das Du nicht ganz ohne (weibliche) Gesellschaft, Bücher, Wein und Rösti / Pizza / Brot bist. Alles andere relativiert sich irgendwann von selbst...     In diesem Sinne schöne und ruhige Festtage, damit man im neuen Jahr wieder voller Entschlossenheit gegen Meinungsterror, Medienwahn und Fanatiker angehen kann  ;-)  

Sonntag

Lee Ann Womack singt Country Musik, die ins Herz geht. Video der Entstehung des letzten Albumes: The Making of 'The Lonely, The Lonesome & The Gone'. Hier noch eine VEVOAuswahl von Liedern von Ihr   *China Uncensored* hat auf dem YouTube Kanal die 500'000 Einschreibung geschafft. Die Jubiläumssendung wurde als Frage & Antwort Sendung gestaltet.   Die Geschichte des Computers, erzählt von Andreas Stiller. Andreas Stiller seit Jahrzehnten Artikel über Computer geschrieben. Legendär war seine Rubrik "Prozessorgeflüster" in der Zeitschrift C'T. Jetzt geht er in Pension und erzählt in dieser C'T Sendung 19.9 von seinen ersten Erfahrungen mit Computern als Physik Student an der Universität. B.t.w. mein erster Computer war ein Sinclair ZX 81 mit Kassetten als Speichermedium, worauf man die ersten Basic Programme (ja... GOTO und GOSUB  ;-)  ) gespeichert wurden.   Meetoo - der hysterische Medienriot auf weisse Männer in Machtpositionen hat die arabische Welt erreicht. Die FAZ hat einen die Artikel über die von der Deutschen Welle produzierte Sendung „Shababtalk“ geschrieben.   Zorn oder Wut - was ist der Unterschied? Als Dialektsprecher und nicht in einer Hochsprache Denkender und auch nicht an Sprachwissenschaft interessierter finde ich solche Fragen spannend. Die Sprache kennt so viele Worte und Nuancen und dank elektronischer Kommunikation (Geschwindigkeit) und Multikulti (Bezugsverlust) verlieren das Zusehens. Wenn ein Zürcher "muff" ist, dann meint man damit eine ganz bestimmte Gemütslage. Die Bedeutung erschliesst sich, wer an diesem Ort aufwuchs. Ein wunderbares Beispiel wie vielschichtig Worte sind, ist das englische Wort "Well". "Zorn" ist analog einer Liebe die man fühlt, eine wärmende Flamme. Stetig und beständig lodert sie, lässt einem vieles ertragen und gibt einem Stolz. "Wut" ist ein zerstörerischer, unkontrollierter Affekt. Durchaus vergleichbar mit sexueller Raserei. Was einem kurzfristig vielleicht entspannt, jedoch langfristig für Reue sorgen wird. Liebe genau wie Zorn will sich ausdrücken. Man fängt an ein Instrument zu spielen, man trainiert Kampfsport, man tritt in einen Club / Verein bei, etc. Ein Mensch ist für mich echt, wenn ich "Zorn" und / oder "Liebe" spüre. Weihnachten steht vor der Tür, Jesus und seine Botschaft der Liebe ist wieder präsent. Er war auch ein Mann des Zornes, wenn ich Bibel richtig in Erinnerung habe. Er hat die Händler aus dem Tempel geworfen - zornig. Wenn oder was ich liebe bzw. mich zornig macht, definiert mich. Ja es macht mich wahrscheinlich auch berechenbar oder langweilig. Wenn ich auch gelernt habe, besser einmal mehr zu Schweigen oder milde Worte zu verwenden, so bin ich im Herzen nie unentschlossen. In diesem Sinne mein Gramm Salz in die Suppe: Wenn Du Dich als Opfer fühlst, sei "zornig" und handle. Nicht mit Wut, sondern mit Klugheit und Entschlossenheit. Dito wenn Dich etwas begeistert, die Liebe weckt - entschlossen und klug es wahr werden lassen...            

Sonntag

Raspberry Pi: der gelbe Blitz oder warum man besser die original Stromkabel kauft.   Vergleich von 3D Druckern bei Digitec. Heise MAKE hat die Winzlinge unter den 3D Druckern getestet.   Der Browser Vivaldi hat mich im November mit der Version 1.13 positiv überrascht. Ende November wurde der erste Snapshot ("Beta") von 1.14 freigegeben. Das Highlight: "Sync" ! Endlich, endlich, endlich. Wenn ich endlich aufhöre diesen Artikel zu schreiben, werde ich auf einer Testmaschine die Funktion ausprobieren...     In den letzten Wochen hat ein Test von Touring und SRF ergeben, dass die Hersteller von Elektroautos die Reichweite und Ladedauer massiv übertreiben. Speziell wenn die Heizung ( hey in der Schweiz doch nicht...) eingeschaltet wird, leert sich der Akku. Analog den Handy wenn GPS / WLAN eingeschalten ist. Last but not least: die Batterie lädt immer weniger schnell und den Akku kann man nicht austauschen. OK - das klappt doch auch mit 1000 und mehr Franken Handys. Da wird doch der Konsument beim (Wegwerf- ) Auto nicht kleinlich werden. Dennoch glaubt der ETH Prof Anthony Patt an die nahe Zukunft mit Elektroautos. Toyota nicht. Zur Erinnerung: Anders als das Autoland Deutschland hat Toyota sehr erfolgreich alternative Antriebe wie Hybridmotoren entwickelt und verkauft. 2014 wurde der Toyota Mirai mit Wassterstofzelle vorgestellt. Der Blick Redakteur war von der Probefahrt begeistert. Hyunduai hat auch ein Modell im Angebot. Dank Coop wächst das Tankstellen Netz in der Schweiz. Anders als in der EU ohne Fördergelder.   Stargate erhält einen neuen Ableger: Stargate Origins. MGM hat ein neues "behind the scenes" Video herausgebracht, wie Verge vermeldet. D.h. man darf für 2018 nebst Star Trek Discovery ein weiteres SF Highlight erwarten.   Gerade in der besinnlichen Jahreszeit steigt der Konsum von Katzenvideos (und Pornos...) signifikant an. Wer eine Schwäche für Katzenvideos hat, wird mit dem Windowsprogramm: "mein felix" Freude haben.   Schenken und beschenken ist jedes Jahr an Weihnachten ein mühsames und heikles Thema. Nicht zuletzt wegen dem Wohlstandsgefälle und den Emotionen wie Stolz, Mitgefühl, Dankbarkeit, Respekt, Freundschaft, etc. Vorneweg für die Armen und "Working Poors" sind Bargeld ein gutes Geschenk. 10 / 20 oder 50 Franken reichen bereits aus damit eine Arztrechnung oder eine andere unerwartete Rechnung bezahlt werden kann. Günstiger Wohnraum wird knapp, die Krankenkassen Kosten steigen kontinuierlich an und der Abbau der nicht qualifizierten Arbeitsplätze nimmt zu. Und Amazon wird in den nächsten Wochen in der Schweiz durchstarten. Amazon ist jene Firma, die in Deutschland Verteilzentren nach Polen verlegt, wenn die Arbeiter auf eine anständige Bezahlung bestehen... Wiederholt habe ich die schweizer Buchhändler gefragt, warum sie nicht auch eine Wunschliste wie Amazon für die Kunden integrieren. Keine Antwort. So bleibt einem wohl nur der Gang über solche Internet Services wie "wishlist.de". Und nicht vergessen: Wünsche sind gefährlich, sie können ganz anders als gedacht in Erfüllung gehen. Im besten Fall, wie im Film Weihnachtsklassiker "Ist das Leben nicht schön?" von Frank Capra.     

Sonntag

Computerbase hat eine sieben Jahre (2011) CPU mit einer aktuellen verglichen. Kurz und gut: 2011 hatte Intel mit der Sandy Brige eine geniale Erfindung gemacht. Seither geschah so gut wie nichts mehr. Wenn dann nächtes Jahr die "Coffee Lake" Boards preislich herunter kommen und Grafikkarten mit HDMI 2.1 verfügbar sind, wird es nach langer Zeit wieder einen neuen Desktop Computer geben. Zitat: "Der Schritt ans Limit zeigt jedoch etwas anderes: Die Grafikkarte ist in UHD-Auflösung so wichtig, dass der Prozessor extrem in den Hintergrund rutscht und Sandy Bridge selbst unübertaktet bis auf zehn Prozent an das neue Intel-Flaggschiff heranrückt. "   Zigarren lagern? Das geht auch ohne Humidor! Dieses Jahr habe ich Zigarren parallel zum Humidor in einem Plastikbeutel sowohl im Tiefkühler als auch im Gefrierfach gelagert. Für meinen Anspruch kein Unterschied wahrzunehmen und die Zigarren zerfallen nicht. Nicht zu vergessen, dass heute in Kuba sowieso die Zigarren vor dem Expoert ein paar Wochen tiefekühlt werden. Der Grund sind mögliche Eier von Insekten in den Zigarren. Harmlos für Menschen, aber die Zigarren werden wortwörtlich gefressen...   Urheberecht in der Praxis: Unwissentlich urheberrechtlich geschütztes Material verwendet?   "To the Ends of the Earth" ist eine BBC Miniserie von 2005. Benedict Cumberbatch spielt einen jungen Aristokraten der 1812 von England nach Australien reist. Wesentlich realistischer als im Film Master & Commander wird der rauhe Alltag auf einem Segelschiff gezeigt. Cumberbatch spielt überzeugend wie gewohnt und gibt dem Drama Tiefgang. Meine uneingeschränkte Empfehlung.   "Gina Carano" hatte 2011 die Hauptrolle im Thriller "Haywire". Sie spielte eine Agentin. Anders als gewohnt, wurde sie nicht wegen Ihrem hübschen Gesicht oder schlanken Figur ausgewählt. Sie ist eine Mixed Martial Art Sportlerin und mit Ihren 29 Jahren top fit. Das war in den Kampfszenen mehr als eindrücklich zu erkennen. Trailer. Interview zum Film. Und sie hat einen umwerfenden Humor. Und wer denkt, dass die Sportlerinnen von Mixed Martial Art nicht echte Kämpferinnen sind, kann sich dieses Video anschauen: "Carano vs. Cyborg HD Quality Complete Fight"   Letzthin stellt ich die Frage nach dem Nerd in der TV Serie "Game of Thrones". Zwei Personen haben in dieser Serie "Nerd" Status: Brandon „Bran“ Stark Samwell Tarly Brandon „Bran“ Stark gewinnt hochaus. Unwichtige Punkte gegen Samwell: Er hat eine Frau Er kann mit einem Schwert umgehen Er ist korpulent Er hat Freunde Brandon gewinnt, weil er - speziell in Staffel 7 -in einer eigenen Welt lebt. Weder können seine Begleiter das nachvollziehen, noch interessiert ihn was um in herum geschieht. Das dürfte der für mich nachvollziehbare Grund gewesen sein, dass der Soldat Archimedes umgebracht hat. Man stelle sich den in Blut watenden Soldaten vor, wie er nach der Eroberung in das Zimmer von Archimedes stürmt. Dieser kurz angebunden, knurrt ihn an "Störe meine Kreise nicht". Jede Freundin / Ehefrau eines Fachspezialisten kann den in diesem Moment aufkeimenden Mordwunsch  bestätigen...   8-)  

Sonntag

Die vergangene Woche bot wieder mal spannende Informationen. Drei Abstimmungen der Gemeinden um den Flughafen Dübendorf haben ein "Ja" für eine eigene Nutzung des Flughafens abgeben. Was den Bund nicht kümmert. Die 30'000 Bürger zählen für das BAZL nicht. Der gemsamte private Flugverkehr soll von Kloten nach Dübendorf verlegt werden.   Die BAZ thematisiert im Artikel "Ist es Männerhass?" die hysterische Verfolgung von männlichen Verdächtigen im Themenkreis von sexueller Belästigung. Nach dieser Vorspeise empfehle ich zum Hauptgang den Blogbeitrag von Don Alphonso: "Die Neue Ordnung der sogenannten Werte im Netz"   Ars Technica beschreibt das Essen und Wein bereits vor 8000 Jahren ein wichtiger Bestandteil des Alltags waren. Zu diesem Thema hat mir die NZZ zu völlig neuen Überlegungen verholfen: "... Aus den Ernährungsgewohnheiten von Erwachsenen aber hat der Staat sich möglichst rauszuhalten, mit didaktischen Massnahmen ebenso wie mit direkteren Formen der Bevormundung.". Quelle: "Esskultur lebt von der Lust, nicht von den Lastern"          

Vier Jahre Snowden - auf die Ohren...

Constanze Kurz und Frank Rieger haben seit 2013 viele Beiträge zum Thema "Edward Snoden" geschrieben. 50 dieser Artikel haben sie mit freiwilligen Sprechern vertont. Ein akustischer Rückblick auf 4 Jahre Snoden aus Sicht dieser Blogger.   Der Verschlüsselungstrojaner Ordinypt zielt auf deutschsprachige Nutzer. Auffällig: er wurde mit Delphi verfasst. Einer Programmiersprache, die heute so gut wie ausgestorben ist. Das wird die Suche nach dem Urheber stark vereinfachen. Details in Günter Born Blogpost.   Hurrah - die Swisscom MyCloud Lösung kann nun auch über den Swisscom Login genutzt werden. Passport ade...   Das Swisscom Community Forum wurde relauncht. Das Design wurde für mobile Geräte optimiert. Leider kann fand ich keine Möglichkeit wie im Kundencenter zwischen klassischer und mobiler Ansicht zu wählen. Und ich werde noch kurz nachschlagen, was in der Webdesigner Sprache gemeint ist, mit ein Element floaten. Nach wie vor gibt es Beförderungen und Auszeichnungen. Quasi "Held der Community" sowie verschiedene Unter und Nebenstufen. Die Beföderungen gehen über Likes und primär das der Fragende den Post als Lösung markiert.   C'T hat in der Rubrik Nachgehakt ein Video zum Thema "IT-Mythen" onlien gestellt. Darin verrät der Autor ein paar Erkenntnisse aus dem Artikel im Hef.t    Gestern erwähnte ich, dass sich Sciene Fiction Romane aus China auch im deutschsprachigen Raum immer mehr Zuspruch erhalten. Heute kann man auf der Website "zukunft.de" den Roman "Spiegel" von dem chinesischen Top Autor Cixin Liu als Hörbuch gewinnen kann.    "Smart" als Synonym für "Ki" ist in der schweiz der feuchte Traum. Budget für ideen ist anscheinend vorhanden. Sei es in Wädenswil oder im HB Zürich.   Der sechste Band der Expanse Serie "Babylons Asche" angefangen. Damit ist  die mir selbst gesetzte Vorgabe den Roman Zyklus zu lesen demnächst erfüllt. Aus 1001 Erfahrung klug, bin ich sehr zurückhaltend mit solchen Vorgaben. Aber hier hat es sich definitiv gelohnt. Die Serie ist das Beste der letzten 20 Jahre oder mehr in der Science Fiction Sparte.   Wie in jeder spannenden Schwert und Mystik Geschichte, hat es auch in "Game of the Thrones" Zauberer bzw. Wissenschaftler. Je nach Interpretation. Was dem König Artus sein Merlin sind hier die Nerds Brandon „Bran“ Stark und Samwell Tarly. Letzthin las ich eine spannende Argumentation, wer nach aktuellem Diktus am ehesten ein "Nerd" ist. Die Frage ist zu gut, um sie sogleich zu beantworten. Im Hinterkopf werde ich noch ein paar Tage mit der Frage schwanger gehen...    

Sonntag

Gehst Du aus dem Haus, wenn Du im Ofen etwas am braten hast? Z.B. zum Bahnhof eine Zeitschrift oder Zigaretten kaufen? Wenn etwas das typisch schweizerische (ohne weltweite Eklusivgarantie) ausdrückt, dann das NEIN auf diese Frage. Man könnte mit dem Auto eine Panne haben oder einen Unfall, vielleicht lernt man eine unglaubliche Frau kennen, die einem sofort auf das Hotelzimmer nehmen will. Die Konsequenzen wären in jedem Fall eine Brandgefahr für die Wohnung bzw. für das Haus. Das wäre verantwortungslos und dumm. Beides will man nicht sein, in der Kultur in der ich erzogen wurde. Verstösst man gegen solche Regeln, hat man ein schlechtes Gewissen und ist erleichtert, wenn es glimpflich ausging. Poetischer hat es Mani Matter ausgedrückt: "I han es Zündhölzli azündt" Ein anderer zentraler Wert ist das "miteinander" im Alltag. Jemanden den Vortritt lassen, der kaum in die Kolone einfädeln kann. Auf der Rolltreppe rechts stehen und links frei lassen für die, welche es eilig haben. Im Migros den Kunden mit 2 Artikeln vorlassen, wenn man den Einkaufswagen voll hat. Und natürlich den Gruss zurück, wenn man vorgelassen wird.  Für manchen mag das spiessig, verlogen, langweilig und nicht realistisch sein. Diese Schweiz ist am verschwinden, aber sie existiert. Und in einer Diskussion mit Kollegen aus anderen Ländern habe ich diese Elemente als zentrale Säulen meiner Kultur und Weltanschauung erkannt. In diesem Sinne würde ich erziehen und Massstäbe vorgeben. Ja es gibt das kleingeistige, kleinstädtische Element das in der Beiz jeden Traum oder Hoffnung eines einzelnen in Bier und Tabakqualm ins lächerliche gezogen hat. Als Ausgleich - bevor es Internet gab - hatte man öffentliche Bibliotheken, (einzelne Lehrer) und die gute alte Post. Und wem es zu eng wurde, der zog in die Stadt. Nicht umsonst hiess es bereits im Mittelalter "Stadtluft macht frei". Wenn auch mit einem anderen Hintergrund.   Angesichts des Hypes um akustische Assistenten habe ich mich mit Cortana von Win 10 aktiv auseiandergesetzt: MS Tipps zu Cortana winfuture.de Tipps MSDN Informationen zu den Übersetzungsfunktionen von Cortana (beeindruckend!)   Dieses Wochenende war endlich einmal Zeit, um im den "The Associated Press" Archive auf YouTube zu stöbern und mich zu informieren.   Sciene Fiction Literatur aus China findet aktuell grosse Beachtung. Notiz an mich: auf Leseliste priorisieren zukunft.de: Ein literarischer Blick über die Große Mauer deutschlandfunkkultur.de: Hochspannend und intelligent: Science Fiction aus China   Die Kinos suchen nach neuen Geschäftsfeldern: vr-room.ch:  Neue VR Zone im Kino Abaton in Zürich itmagazine.ch: Arena Cinemas setzen auf LED Screen von Samsung                      

Sonntag

SRF: Country Special: Geschichten hinter den Songs Ein toller 2 Stunden Podcast über die grössten Hits des Country Genre mit den spannenden Geschichten dahinter. Ideal für lange Reisen. Leider wie bei SRF üblich, ist die MP3 Datei nicht in Kapitel unterteilt. D.h. wenn man den Podcast weiter hören will, muss man es von vorne abspielen.   Wer den Film "Terminal" von Tom Hanks kennt, weiss von was ich gerade schreibe. Sonntagmorgen um 6:20 Uhr war ich am Flughafen Kloten, um eine Freundin abzuholen. Eigentlich ein eingeschworener Freund von Checklisten und repetitiven Handlungen, habe ich die an der Einfahrt gezogene Parkkarte bei Seite gelegt. Der Flug aus Hong Kong kam püntklich an, jedoch die Gepäckausgabe war ein Desaster. Um 7:10 Uhr waren wir bereit die paar Schritte zum Auto zu gehen. Parkkarte? Natürlich nicht mehr auffindbar... Automaten für die Entwertung gefunden und das Symbol mit dem Ohr angedrückt. Keine Reaktion. Zum Glück hat es einen Infostand mit echten Menschen. Nun ja - zumindest biologisch. Geistig hat man es erfolgreich geschafft, jede Identifikation mit dem Kunden oder einer Arbeitsethik zu löschen. Ich wurde freundlich lächelnd zweimal an den Automaten verwiesen. Nein es gibt keine Alternative beschied mir die Mitarbeiterin. Das liest sich lustiger als es um Sonntagmorgen bald 7:30 Uhr war. Was mach ich in solchen Fällen? Den ältesten und intelligent erscheinen Mitarbeiter des Flughafens auf das Problem angesprochen. Dieser informierte mich, dass im 1. Stock für die Parkplätze eine Mitarbeiterin einen Schalter hat. Also auf zum Schalter. Diese wollte meine Autonummer wissen. Wahrscheinlich bin eines der seltenen Exemplare von Mann, der seine Autonummer nicht auswendig kann. Dafür kann ich meinen Namen auch binär schreiben, was auch nicht gerade viele können - haha. Also hinunter zum Auto, sicherheitshalber ein Foto des Nummernschildes gemacht, die Freundin beruhigt und stur wie ich nunmal bin nochmals das Ohr des Ticket Entwertungskasten gedrückt. Hurrah! Eine markante Stimme (Typus 4 Jahre UO in der Schweizer Armee) hörte sich mein Anliegen an, ersuchte um die Daten meines Nummernschildes und druckte für 30 Franken eine Ausfahrtskarte aus. OK - es hätte mich nicht wirklich überrascht, wenn beim batchen ein Errorcode angezeigt worden wäre, mit dem Hinweis das ich bei der freundlichen Dame im 1. Stock eine Anfrage gestartet habe und dieser nun auf die Angabe meines Autokennzeichens warte... Da Werk "Das Schloss" von Franz Kafka habe ich auf meine Lese ToDo Liste um einige Stellen nach oben verschobren. Auch wenn ich vor vielen Jahren das Buch bereits gelesen habe.    Von Alt Right, feministischen Theorien, Wertewandel der letzten Jahrzehnte und der Sau namens Harry Weinstein die gerade durch das Dorf gejagt wird, hat der Blog Don Alphonso einmal mehr einen sehr klugen Artikel mit Herzblut verfasst. Für Freunde der differenzierten Wahrnehmung und des eigenständigen Denkens ein wahrer Festschmaus: "Medien, Kunst, Sex: Die Weinsteins im Kulturdorf lassen"   Vor einiger Zeit hörte ich den deutschen Komiker "Kaya Yanar" über seine türkischen Wurzeln und die Politik Erdogans reden. Sein Tenor: "Wir (West-) Europäer sehen das falsch. Es gab in der Geschichte der Türkei im letzten Jahrhundert mehrere Putschversuche. Das sei alles nicht so schlimm..." Natürlich liess der nette SRF Moderator den Besucher schadronieren, er war auch wirklich witzig wie sich in jedem Sprechpause mit kleinen Wortspielereien einbrachte. Wenn ein linksorientiertes, liberales Magazin wie Telepolis aus dem Heise Verlag, in seinem Beitrag "Türkei: Unterwegs nach 2019" die politische Lage so verheerend schildert, dann ist das mehr als eine Verharmlosung - IMO. PS: liebe für Erdogan Hacker diese Website hacken dürfte zu aufwändig sein. Der Webserver steht in den USA bei einem ziemlich grossen Hoster. Der Inhalt der Artikel ist redundant lokal im Hypertext Format gesichert und kann daher auf sehr vielen Webplattformen aktiv geschalten werden. Also nicht der Mühe wert.